Umkämpfter Monte Piano - Monte Piana


Publiziert von GingerAle , 16. Oktober 2010 um 14:50.

Region: Welt » Italien » Trentino-Südtirol
Tour Datum:11 Oktober 2010
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Aufstieg: 900 m
Abstieg: 900 m

Ueber das ausgedehnte Gipfelplateau des Monte Piano verlief  die Frontlinie während des 1.Weltkrieges.  Die Kaiserjäger kämpften auf der Nordkuppe, während die Alpini den Monte Piana hielten. Heute ist das Hochplateau ein grosses Freilichtmuseum, unzählige Schützengräben, Stollen, Stacheldrahtverhaue und Bombentrichter zeugen von diesem sinnlosen Stellungskrieg. 
Es gibt drei Wege auf den Monte Piana, über den Pionierweg durch die felsdurchsetzte Nordwestflanke, über  das Rifugio Bosi von Süden und über den Touristensteig im Südwesten.


Da uns der Pioniersteig zu sehr im herbstlichen Schatten liegt, lassen wird das mit der Ueberschreitung und wählen den Touristensteig. Wir parken bei der Grenzbrücke, queren den Fluss Popena und finden dann bald einmal, dem Fluss entlang wandernd den Einstieg auf die Route 6A. Es folgt ein ziemlich langer und steiler Aufstieg im Walde. Im oberen Teil wird die Route etwas interessanter, sie führt durch einen Schuttabriss, über eine lustige Treppe geht's hinauf zur Forcella dei Castrati. 
Vom Gipfelplateau aus hat man einen schönen Blick zu den Drei Zinnen und zum Toblinger Knoten.
Abstieg wieder auf dem Touristensteig.



Tourengänger: GingerAle

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»