3 Dreitausender und eine Schnapszahl im Oberhalbstein.


Publiziert von Hitsch , 10. Oktober 2010 um 20:12.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Oberhalbstein
Tour Datum: 9 Oktober 2010
Wandern Schwierigkeit: T4+ - Alpinwandern
Hochtouren Schwierigkeit: L
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Zeitbedarf: 8:00
Aufstieg: 1300 m
Abstieg: 1300 m

Endlich wieder einmal in den Bergen!
Seit dem Beginn meines Studiums war das Wetter miserabel, oder meine Verfassung. Daher ist es jetzt doch ein Monat her, seit ich die letzten Schritte in den Bergen machte. Daher musste das geniale Wetter ausgenützt werden. Geplant war der Piz Palü, aber den bliessen wir anfangs Woche ab, da zu dieser Zeit das Wetter noch etwas unsicher war. Daher musste ein neuer Plan her. Unsere Entscheidung fiel auf den Tschima da Flix und Piz Picuocl.


Am Samstag alle Leute einsammeln und nach Alp Flix fahren. Heute waren wir eine hübsche Truppe. Zu viert marschierten wir in Flix los. Bei der Alp Salategnas folgten wir dem Wanderweg zum Kanonensattel. Der eigentliche Weg ginge von der Alp gerade hoch Richtung Fuorcla da Flix, doch dies stellten wir erst viel später fest. So liefen wir über den Kanonensattel unter den Piz Cugnets. Hier bemerkten wir unseren Irrtum, und durften zur Strafe die steilen Flanken des Cugnets traversieren, bis wir beim Sattel zwischen Cugnets und Piz d'Agnel angelangt sind. Ab hier ging es wieder auf dem Normalweg auf den Piz d'Agnel. Wir entschieden uns während dem Aufstieg, dass wir letzteren doch noch besteigen wollen, so stiegen wir auf halbem Weg zum Fuorcla da Flix direkt über den harten Trittschnee zum Agnel hoch. Nach kurzen Gipfelhalt, machten wir uns auf den Weg Richtung Tschima da Flix. Dazu mussten erst einmal 250m abgestiegen werden, um danach gleich wieder 300 HM aufzusteigen. Dies zehrte an allen, so dass wir auf dem Tschima da Flix gleich die Mittagspause einlegten.
Nach ausgiebigem Mahl machten wir uns ohne Rucksack auf den Weg auf das Tagesziel, den Piz Picuogl.
Endlich konnten wir uns auf den Rückweg machen, und stiegen über die Aufstiegsroute ab. Allerdings verzichteten wir auf die Traverse und stiegen über den richtigen Weg nach Salategnas ab.
Beim Restaurant belohnten wir uns noch mit einem Panasch und zu ende war das Abenteuer.

Tourengänger: Hitsch


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (3)


Kommentar hinzufügen

MunggaLoch hat gesagt: Fotos?
Gesendet am 11. Oktober 2010 um 07:40
Hoi Hitsch
Und den Fotoapparat hast Du wieder vergessen? ;-)
Gruass,
Martin

Hitsch hat gesagt: RE:Fotos?
Gesendet am 11. Oktober 2010 um 17:27
Hoi Martin

Zuageh, hans voll verhengt, aber bilder hets trotzdem geh. Werden sobald i si han nohgliferet.

Und suss wia hesches a so?

MunggaLoch hat gesagt: RE:Fotos?
Gesendet am 11. Oktober 2010 um 18:57
Denn freu mi druf! I hans nid schlächt, immer chli am öppis tua.
I glaub, denn gsehnd mar üs ja in 2 Wucha...
Gruass und guati Ziit,
Martin


Kommentar hinzufügen»