Seehorn (2321m)


Publiziert von Tef Pro , 5. Oktober 2010 um 20:40.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Berchtesgadener Alpen
Tour Datum:21 September 2010
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Aufstieg: 1450 m
Abstieg: 1450 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:von Weißbach im Saalachtal am südlichen Ortsausgang Richtung Hirschbichl. Kurz darauf rechts ab nach Pürzelbach. Bis zum Wanderparkplatz (2EUR)
Kartennummer:Kompass Nr.14

Das letzte mal waren wir vor einem knappen Jahr in dieser Gegend und wollten eigentlich schon damals auf das Seehorn. Zu schlechtes Wetter ließ uns darauf verzichten.
Das war auch gut so, denn der Berg lebt von seinen grandiosen Landschaftseindrücken und der Aussicht.
Vom Wanderparkplatz in Pürzelbach folge ich kurz der Almstraße, biege aber kurz darauf links auf einen quer zum Wiesenhang ansteigenden Wanderweg ab. Dieser stößt später wieder auf den Almweg, auf dem ich nun teilweise durch Wald in östlicher Richtung ansteige. Schließlich kommt man zu den verstreuten Holzhäusern rund um die Kallbrunnalm.
Links geht es zum Hochkranz weg, ich folge der Almstraße geradeaus zwischen den malerischen Holzhäusern. Es geht in eine Senke hinab zu einer Verzweigung. Rechts geht es zum Dießbach-Stausee (von hier komme ich später zurück), ich gehe noch weiter geradeaus, bis rechts der Wanderweg beginnt (Schild).
Es geht von der Straße den Wiesenhang hinab auf den Waldrand zu. Schräg nach links verschwindet der Pfad nun im lichten Wald. Sehr gemächlich geht es über Karst und durch Rinnen bergan, die Latschen gewinnen mehr und mehr die Überhand und die Aussicht auf Loferer und Leonganger Steinberge wird immer besser. Recht unvermittelt taucht der in einer kleinen Mulde liegende, bezaubernde Seehornsee auf. Hier läßt es sich schön rasten.
Der Pfad führt rechts daran vorbei und in einer Karstrinne steil bergauf. Schön ist der Blick zurück hinab zum See. Gleichmäßig steil geht es bergan und man erreicht bald einen steilen Wiesenhang. Über diesen geht es direkt auf einen gut sichtbaren Grat zu. Hat man diesen erreicht, folgt man ihm nach rechts. Das Gipfelkreuz ist nun sichtbar und entlang der Südabbrüche erreicht man dies recht schnell. Von oben hat man einen phantastischen Rundumblick: Hochkönig und der Große Hundstod im Osten, Richtung Norden - aus ungewöhnlicher Perspektive - das Hochkaltermassiv und der Watzmann.
Man kann die Tour nun noch erheblich aufwerten, wenn man daraus eine Runde macht. Dazu geht man vom Gipfel nach Norden auf der Kematenschneid weiter. Dazu geht es zunächst steil bergab und dann nach einer Wiesensenke dem Grat entlang wieder bergauf, ehe es erneut in eine Senke geht, wo man zu einer Verzweigung kommt. Geradeaus kommt man über die Wimbachscharte ins Wimbachgries, rechts geht es nun durch wunderschöne Karstlandschaft an einem Bachlauf entlang zur Hochwies, einer feuchten, grasigen Sumpfhochfläche, umgeben von Karstbergen. Wahrlich ein schönes Fleckchen Erde.
Man geht über die Wiese zuerst nach Südosten und folgt ihrem Knick nach Südwesten. Der Große Hundstod und das Seehorn, das von hier nun viel wilder ausschaut, bestimmen das Bild.
Die Hochwies wird am Südrand vom Dießbach entwässert, der Pfad überquert den Bach und folgt ihm auf der linken Seite talwärts. Es lohnt sich ein kurzer Abstecher zu einem schönen Wasserfall, wo man sich bei Hitze bestimmt gut erfrischen kann. Man kommt in einem Talkessel unterhalb der Mitterkaserwand zu einer Verzweigung. Links ginge es hoch zum Ingolstädter Haus, rechts geht es hinab zur Talstation der Mterialseilbahn.
Ab hier beginnt ein breiter Weg durch schönen Mischwald immer am Bach entlang talauswärts mit tollen Bicken zur Süwand des Seehorns. Man kommt zum Beginn des Dießbacher Stausees, normalerweise auch eine Augenweide, doch zur Zeit leer, da am Damm gebaut wird. Der Weg führ links am See vorbei und es geht nochmal knapp 100 Höhenmeter bergauf, ehe man den Damm erreicht. Über diesen geht es auf die andere Seite und auf breitem Fahrweg hoch zu den Wiesen rund um die Kallbrunnalm, wo sich der Kreis schließt

Tourengänger: Tef


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

ADI hat gesagt:
Gesendet am 5. Oktober 2010 um 23:43
Einzigarig schöne Fotos!
Meine Hochachtung!!


VLG, ADI

Tef Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 6. Oktober 2010 um 22:05
Servus Adi,
merci!
es war aber an diesem Tag auch einfach AKW!
beste Grüße
Tef


Kommentar hinzufügen»