Über Üschenegrat zur Lämmerenhütte


Publiziert von Freeman , 23. September 2010 um 16:27.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Frutigland
Tour Datum:19 September 2010
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE   CH-VS 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 815 m
Abstieg: 248 m
Strecke:Bergstation Sunnbüel - Gratsattel - Wyssi Flue - Schwarzgrätli - Rote Chumme - Daubensee - Lämmerenboden - Lämmerenhütte
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Kandersteg
Unterkunftmöglichkeiten:Lämmerenhütte SAC
Kartennummer:1:25'000 Blatt 1267 Gemmi, 1:50'000 Blatt 263 Wildstrubel

Wer kennt ihn nicht den Wanderweg von Kandersteg resp. von der Bergstation Sunnbüel zur Gemmi? Dieser Weg wird viel begangen, zu Fuss oder mit dem Mountain Bike, mit Hunden, Kinderwagen usw. Also suche ich mir einen attraktiveren Weg mit weniger Frequenz und weg von den grossen Menschenströmen.

Der Wanderweg über den Üschenegrat ist perfekt. Man startet bei der Bergstation Sunnbüel und wandert erst einmal zum Gratsattel. Auf einem kleinen Abstecher kann man auch gleich das Gällihore besteigen. Weiter geht es dem Üschenegrat entlang wobei der Weg nicht auf dem Grat selbst verläuft, sondern nordwestlich leicht unterhalb. Im Verlaufe des Morgens liegen einige Abschnitte noch im Schatten.

Immer wieder aber besonders von der Wysse Flue hat man eine prächtige Sicht Richtung Dündehore, Doldenhorn, Altels, Rinderhorn und über den Daubensee.

Vom Schwarzgrätli steige ich ab Richtung Schwarenbach aber nur bis zu einem breiten Grasband auf 2160 Meter Höhe. Ich folge einer schmalen Spur in südlicher Richtung. Nach ca. 600 Meter trifft man wieder auf den gut markierten Wanderweg der von Schwarenbach zur 'Rote Chumme' führt. Bei der Weggabelung bei der 'Rote Chumme' steige ich ab zum Wanderweg westlich am Daubensee entlang.

Weiter folge ich den Wegmarkierungen Richtung Lämmerenhütte und erfreue mich an den vielen Verästellungen des Lämmerendalu durch den Lämmerenboden mit den schönen Spiegelungen im Abendlicht.

Am oberen Ende des Lämmerenboden folgt noch ein kurzer Aufstieg von 200 Höhenmeter zur Lämmerenhütte.

Eine wunderschöne Wanderung abseits der grossen Menschenmassen mit prächtiger Sicht zu den umliegenden Bergen.


Tourengänger: Freeman


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»