Gorges de Court - Ost


Publiziert von kopfsalat Pro , 11. September 2010 um 18:32.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Berner Jura
Tour Datum:11 September 2010
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 525 m
Abstieg: 525 m
Strecke:Court - Gorges de Court - Graitery - Court
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Court
Zufahrt zum Ankunftspunkt:cff logo Court
Unterkunftmöglichkeiten:Court?, Moutier
Kartennummer:1106 Moutier

Bei meinem letzten Ausflug in die Gorges de Court fiel mir ein Felsband auf der E-Seite der Gorges auf, welches durchaus erkraxel oder -kletterbar schien. Leider reichte damals die Zeit nicht mehr. So gings eben heute noch einmal in den Berner Jura.

Nebel hängt in den Juratälern als ich in Court aussteige. Bevors zur "Arbeit" geht, gönne ich mir noch einen Dorfrundgang. In der Boucherie Schnegg (on parle bärndütsch) kaufe ich mir je eine Schweins-, Hirsch-, Knoblauch- und sonst noch was-Trockenwurst. Der Gruyère-Käse im Dorflädeli scheint mir abartig teuer, so gibts nur ein Stück Ajoie-Käse. Gut verproviantiert mache ich mich auf den Weg zum Stauwehr in der Gorge. Dort muss man die vielbefahrene Strasse queren (Vorsicht, sehr unübersichtlich!!!). Gegenüber gehts dann die Böschung hoch.

Der Einstieg ist ziemlich klar am unteren Ende einer schrägeverlaufenden Felsstufe. Dieser entlang gehts oder besser kraxelts nun hinauf. Es hat sehr viel Schutt. Da der Fels eher brüchig ist, müssen die Griffe und Tritte immer zuerst geprüft werden. Hat man genug vom morschen Fels, kann man auch im schuttgefüllten Steilgras und zwischen Bäumchen aufsteigen. Es gibt wohl zig Möglichkeiten. Die Wegwahl ist völlig frei.

Mittlerweile habe ich die Nebelgrenze erreicht und mir bietet sich ein phantastisches Licht- und Schattenspiel. So mache ich Znünipause und degustiere die währschaften Trockenwürste. Weiter oben wirds dann weniger steil und ein Pickel oder Teleskopstock macht das Gehen angenehmer. Aus dem Nichts taucht 2m unterhalb eine Gemse auf und bevor ich meine Kamera bereit habe, ist sie mit ein paar eleganten Sprüngen auch schon wieder verschwunden. Schliesslich trifft man auf einen schmalen Pfad, der zu einem Durchlass im Stacheldrahtzaun führt. Auf der Weide dann weiter ansteigen bis zu Pt. 1191 einer Felskanzel mit herrlichem Ausblick in die Klus, auf den Moron und in der Ferne sieht man sogar die Windräder auf dem Mont Soleil.

Ich gehe zurück auf die Weide, geniesse die Sonne und verdrücke noch ein paar Rädlein Wurst. Wirklich köstlich. Für den Abstieg will ich sehen wohin die Pfadspuren führen, auf die ich am Schluss gestossen bin. Vorab kommt aber noch meine ornithologische Seite auf ihre Kosten 1 Mäusebussard, 1 Grünspecht, 2 Kolkraben und etliche Tannen- und Mönchsmeisen die in den Bäumen herumturnen. Der Pfad entpuppt sich als sehr intelligent angelegter Weg der in zahllosen Kehren einem Rücken entlang ins Tal führt. Der ursprüngliche Ausstieg ist mittlerweile durch die Baustelle der A16 versperrt, sodass man quer zum Hang einem orangen Hochspannungskabel entlang zu den Dalles de Court gelangt. Dort muss man irgendwie zwischen Baustelle und Boule-Klub auf die Strasse gelangen. Im Hotel de la Gare gibts dann das wohlverdiente Bier (alkoholfrei). (T2+)

Empfohlene Ausrüstung:
  • gut griffiges Schuhwerk
  • Helm
  • Pickel, Teleskopstock
  • Kletter(steig)handschuhe (optional)

Achtung:
  • Nicht erschrecken, wenns unter der Woche manchmal ordentlich rummst. Beim Tunnelbau für die A16 muss immer wieder mal gesprengt werden.
  • Es gibt keinerlei Markierungen, weder im Auf- noch im Abstieg!

Tourengänger: kopfsalat

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 3500.xol Gorges de Court E

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Felix Pro hat gesagt: anregende Gegend ...
Gesendet am 14. September 2010 um 00:33
hast du uns da vorgestellt - guter Tipp, Danke Dani.

lg Felix

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:anregende Gegend ...
Gesendet am 14. September 2010 um 09:24
liesse sich auch sehr schön mit einer Graitery-Überschreitung z.b. nach Moutier (par les escaliers) oder nach Gänsbrunnen verbinden (siehe hikr). Oben hat's sogar eine Beiz [www.gate24.ch/de/Court/Auberge-du-Graitery-de-Court-Therese-...]


Kommentar hinzufügen»