Lasörling (3098m), Nordgrat


Publiziert von MichaelG , 1. September 2010 um 22:22.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Venedigergruppe
Tour Datum:18 August 1988
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Hochtouren Schwierigkeit: L
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 9:00
Aufstieg: 1200 m
Abstieg: 1800 m
Strecke:Lasnitzenhütte - Lasörling - Lasnitzenhütte - Prägraten
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Hüttentaxi
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Auto
Kartennummer:Freytag& Berndt WK 123 Matrei

"Der Lasörling umfasst ein gewaltiges Felsmassiv mit hohen Steilflanken und ausgeprägten Graten. Berühmte Aussicht, höchste Erhebung und dominierende Stellung südlich des Virgentals."  (H.Peterka, W. End)

Lasörling Nordgrat ab der Lasnitzenalm. Eine schöne, aber anstrengende Tagestour!
Lohnender ist die Tour mit Übernachtung auf der Bergersee-Hütte.

Wir fuhren mit dem Hüttentaxi  bis zur Lasnitzenalm. Von da aus ging es zunächst eine Stunde lang  taleinwärts weiter. Danach zweigte der Anstieg links in die Weidehänge ab. Über weite Schuttfelder ging es anstrengend hinauf in ein kleines Kar am Nordwesthang des Lasörling und links weiter über die Flanke hinauf zum Nordgrat.
 
Hier seilten wir uns an, stiegen aber zunächst gleichzeitig weiter. Trittsicherheit war in dem brüchigen Gelände mehr gefragt als Kletterkönnen. Große, lockere Platten verlangten Vorsicht!  Der letzte Teil des Grates wurde schmal und exponiert, hier sicherten wir dreimal mit Bandschlingen über Felsköpfl.

Am Gipfel  warteten schon unsere beiden Freunde Caltex und Jürgen, die mit uns bis ins hintere Lasnitzental stiegen, dann aber über den Normalweg aus dem Glaurat auf den Lasörling kletterten.

Das herrliche Panorama mit einem Ausblick wie sonst nur im Herbst zeigte im Westen die Rötspitze, im Norden die Venedigergruppe, im Osten den Grossglockner, und im Süden die unzähligen Felszacken der Dolomiten. 

Nach halbstündiger Pause stiegen Marion und ich über den Südwestgrat und das Glaurat ins Lasnitzental ab Von hier ab waren es noch drei Gehstunden bis Prägraten. Jürgen und Caltex wanderten durch das Mullitztal hinunter nach Virgen, wo ich sie abends mit dem Auto abholte.

Gehzeiten und Bewertung

Lasnitzenalm - bis zum Sattel im Nordgrat:
 2 Stunden (Schwierigkeit T3)
 
Vom Sattel - über den Nordgrat zum Lasörling Nordwestgipfel:
2 Stunden (Stellen II, meist leichter)

Abstieg nach Süden in die Hochmulde Glaurat: 
1,5 Stunden (Schwierigkeit  I)
 
Glaurat - bis zur Lasnitzenalm:
2 Stunden (Schwierigkeit T2)
 
Lasnitzenalm - Prägraten:
1,25 Stunden (Schwierigkeit T1)
 
Gesamt: 9 Stunden
 

Tourengänger: MichaelG

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4
12 Sep 11
Berger Kogel · Matthias Pilz
T4+ L II
28 Jun 16
Lasörling · Bergmax
T3+
T4 I ZS
T3+

Kommentar hinzufügen»