Cheselenflue - Meteorit-Kombination


Publiziert von kleopatra , 27. August 2010 um 20:43.

Region: Welt » Schweiz » Obwalden
Tour Datum:26 August 2010
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Klettern Schwierigkeit: 6b (Französische Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-OW 
Strecke:Meteorit-Kombination
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem PKW bis zur Stöckalp. Man kann dann entweder direkt von dort gehen oder Maut bezahlen (12.-) und noch weiter rauf fahren (Achtung wegen eingeschränkten Fahrzeiten jeweils hinauf und hinunter). Wir haben in der Linkskehre auf Höhe 1600 geparkt (Parkplatz nur für 1-2 Autos).
Kartennummer:LK 5008 - Vierwaldstättersee

Wieder einmal durfte ich mich der Firmenklettergruppe anschliessen, die sich heute eigens einen Tag frei genommen hatte. Da wir zeitig in Luzern retour sein mussten, fiel die Wahl auf die Cheselenflue, ein Gebiet ganz nach meinem Geschmack. Die Kletterei geht an steilen Kalkwänden empor, wo man ordentlich die Nägel polieren und stellenweise auch die Oberarme trainieren kann. Allerdings sind die meisten Routen im Schwierigkeitsgrad 6b und aufwärts angesiedelt, lediglich die Meteorit-Kombination und Dr blau Chäfer sind um einen Grad einfacher. Man muss jedoch anmerken, dass die Schwierigkeitsgrade hier etwas humaner vergeben wurden als z.B. im Urner Land. Toll fand ich, dass es hier richtig lange Seillängen gibt (meist zwischen 30 und 40m). An heissen Tagen wird es ab Mittag zu warm zum klettern.

Vom Parkplatz in der Kehre geht man ein paar Meter wieder die Fahrstrasse retour, bis ein kleines Weglein links in den Wald abzweigt. Diesem folgt man und kommt bald an einer Almhütte vorbei und quert anschliessend den Aabach. Man kann die Wände von hier aus schon sehen und nimmt einen der kleinen Weglein, die links vom Hauptweg abzweigen (Zustieg ca. 20-30 Minuten).

Dort angekommen wurden die Seilschaften zusammengestellt und wir wählten die Meteorit-Kombination, die direkt am tiefsten Punkt der Wand beginnt. Um die Routen nicht zu verfehlen wurden die ersten zwei Haken mit gelber Farbe angemalt.

1. Seillänge (5c+): kam mir etwas einfacher vor
2. Seillänge (5b+): bis zu einem Gradband
3. Seillänge (5c+): an feinen Leisten geht es zuerst leicht nach links, dann gerade nach oben zu einem 2m Riss und weiter nach rechts zum Stand. Hier gäbe es die Möglichkeit gerade nach oben eine 6b+ weiterzuklettern (sah allerdings etwas brüchig aus).
4. Seillänge (5c): (subjektiv 5b), ca. 3m nach rechtsin die Rinne queren, gerade rauf und dann immer rechts halten. Man kommt zu einem Stand, wo man nun links die einfacher Variante der Tour weiterklettern könnte.
5. Seillänge (4c): am besten gleich an die 4. Seillänge dranhängen, geht sich leicht ohne starken Seilzug aus
Nun trifft man auf die Route Roter Punkt und geht sozusagen die letzten zwei Seillängen dieser Tour
6. Seillänge (6a): gerade nach oben, dann wieder an feinen Leisten nach links und wieder gerade nach oben
7. Seillänge (6b): hier darf man sich nochmals ordentlich festhalten, super Seillänge! Zuerst durch einen Riss (am besten so tief wie möglich reinquetschen), dann über zwei kleine Überhänge zu einer tollen Kombination aus Piaz-Ausspreiz-Verschneidung. Mangels Oberarmkraft fand ich die Seillänge ziemlich anstrengend!

Während der ganzen Route kann man die tollen Wände im Sektor Chaltbach und die gegenüberliegende Seite des Melchtals bewundern. Abgeseilt haben wir über den Roten Punkt (Achtung es liegen immer wieder lose Steine auf den Felsbändern). Unten angekommen war es mittlerweile schon ziemlich heiss und wir genossen vorerst eine Pause im Schatten. Irgendwie juckte es mich aber dann doch noch und so hängten wir noch die ersten beiden Seillängen vom Roten Punkt an ... gut, dann war ich wirklich streichfähig, also machten wir uns auf den Weg in den Gastgarten!

Sehr schöne Kletterei und ein grosses Dankeschön an meinen Vorsteiger in den schwierigen Seillängen.

Tourengänger: kleopatra

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

6a
9 Okt 14
Cheselenflue - Meteorit · Malgorzata
6a+
7a
16 Okt 11
Die Männer von Memmental · tricky
T3 VIII
T3 SS- VII+

Kommentar hinzufügen»