Schönbielhütte


Publiziert von Pfaelzer , 16. August 2010 um 23:01.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:16 August 2010
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 1100 m
Abstieg: 800 m

Das Wetter am Wochenende war ja nicht so wie man es sich wünscht.
Samstag waren wir sowieso in Brig, einen Besuch machen und einfach um mal wieder dort zu sein. Sonntag war "nur" joggen drin und so sollte doch heute mal wieder eine kleine Wanderung vorgenommen werden.

Am Morgen sah das Wetter sowohl live als auch auf diversen Webcams im Infokanal und im Internet wieder überhaupt nicht gut aus. Nebel, Feuchtigkeit und Niederschlag bestimmten das Bild und auch die kurzfristigen lokalen Prognosen.
Nach laaangem gemütlichen Z'morge kam uns der Gedanke: wir laufen mal wieder zur Schönbielhütte.
Da waren wir schon lange nicht mehr und das Wetter ist bei dieser Wanderung nicht so sehr entscheidend, ausser dass man halt nichts sieht. Das ist natürlich schade, aber man kann es ja nicht ändern.

 Die Touristen die diesen Samstag angekommen sind haben noch kein Matterhorn gesehen...

 Als wir losgingen war es sogar trocken, bis Zmutt blieb das auch so und auf dem Weg dorthin waren sogar einige Leute unterwegs, die allermeisten eben aber nur bis Zmutt, verlocken doch dort einige Restaurants zur Einkehr und bei diesem Wetter auch zum Verweilen.

Wir aber tauchten jetzt in den Nebel ein und der Niederschlag verlangte auch nach Regenjacke und Rucksacküberzug.

Weiter verläuft der Weg auf der in Flussrichtung linken Seite oberhalb des Zmuttbaches, vorbei am Restaurant Chalbermatten 2105m wo es laut Silvia früher die besten Rösti der Welt gab. Heute war die Terasse verständlicherweise leer und innen hatte es scheinbar auch keine Gäste.

Kurz danach muss man etwa 70HM opfern, der Weg ist aufgrund Steinschlag gesperrt, d.h. runter zum Zmuttbach und dann am Wasserfall die kleine Steilstufe von unten her nehmen.

Danach weiter den einfachen Hüttenweg entlang des Zmuttgletschers, erst rechts unterhalb der Moräne und dann auf ihr drauf. Gesehen haben wir ihn auf dem Hinweg sowieso nicht.
 Irgendwann kommt man dann zur Schlusssteigung, die in ein paar Kehren zur Hütte hoch führt.

Gesehen haben wir die Hütte erst als wir 15m davor standen.

Ist ja psychologisch speziell bei dieser Hütte von Vorteil. Normalerweise sieht man sie schon lange vorher und kommt gefühlsmässig gar nicht richtig näher.

In der Hütte war erstmal Aufwärmen angesagt, es hatte fünf Gäste da und nach uns kamen noch zwei Paare, die wir unterwegs überholt hatten.

An einem leckeren Omelett mit Schinken und Käse kamen wir nicht vorbei und kurz vor unserem Aufbruch lichtete sich sogar der Nebel ein wenig und so kamen wir noch in den Genuss der Aussicht auf Stockji, den Stockjigletscher, Dent d'Hérens und etwa 2/3 der Matterhorn-Nordwand.

Aber nach ein paar Kehren Abstieg tauchten wir wieder in die Suppe ein.
 Zurück liefen wir dann über Furi und nahmen die Bahn nach Zermatt.

Das Beste aus der widrigen Wettersituation gemacht, schön war es auf jeden Fall, im Nachhinein ist das ja meistens so.


Tourengänger: Pfaelzer, Steinlaus


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (4)


Kommentar hinzufügen

WoPo1961 Pro hat gesagt:
Gesendet am 17. August 2010 um 08:22
Moin Pfaelzer,
ehrlich, ich leide mit euch!! da freut man sich monatelang auf seinen Wallisurlaub und dann bekommt man solches Sch....wetter :-( Das ihr dann trotzdem vor die Tür kommt, RESPEKT!!!!
Drücke euch die Daumen, das ihr in den letzten Tagen wieder Topwetter und Traumaussichten genießen könnt.
LG WoPo
PS, übrigens ist unsere Lieblingshüttenwirtin Judith momentan garnicht auf der Wiwannihütte. Die Aussicht von dort lohnt sich aber trotzdem.

Willem hat gesagt: RE:
Gesendet am 17. August 2010 um 13:37
WoPo1961 kann meine Gedanken lesen, er hat mein Gefühl genau beschrieben:). Tolle Leistung dass ihr bei diesen Verhältnissen "Nach laaangem gemütlichen Z'morge" die Hütte noch erreicht habt! Schönes Wetter und tolle weitere Ausflüge wünscht euch,

Willem

Pfaelzer hat gesagt: RE:
Gesendet am 17. August 2010 um 22:04
Hallo Willem,

auch dir vielen Dank für deine Anteilnahme :-)
Die Verhältnisse auf dem Weg zur Schönbielhütte waren ja eigentlich nur insofern schlecht, als dass man nichts gesehen hat. Der leichte Regen hat nicht so gestört.
Übrigens hast du mir mit deinen Kommentaren zur MR-Hütte aus der Seele gesprochen, ich wollte mich nur nicht an der Diskussion beteiligen, sie ist doch sehr ausgeartet.

Viele Grüsse,

Wolfgang

Pfaelzer hat gesagt: RE:
Gesendet am 17. August 2010 um 22:00
Hallo WoPo,

danke für dein Mitgefühl, aber so schlimm ist es auch wieder nicht, war ja quasi nur das WE und Montag schlecht, davor war es schön und heute auch wieder.
Wir kommen gerade von einer spannenden und ziemlich heiklen Tour mit eugen zurück, war aber natürlich wundervoll.
Bericht folgt natürlich...
Und das Wetter soll jetzt auch schön bleiben, sogar noch besser werden.
Mit der Wiwannihütte klappt es diese Ferien leider nicht mehr, wir haben praktisch jeden Tag verplant.

Viele Grüsse,

Wolfgang


Kommentar hinzufügen»