Meiggelenstock


Publiziert von kopfsalat Pro , 20. September 2009 um 21:18. Text und Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum:19 September 2009
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-UR 
Zeitbedarf: 2 Tage
Aufstieg: 1900 m
Abstieg: 1900 m
Strecke:wassen - bandlücke - salbithütte - meiggelenstock - wassen
Zufahrt zum Ausgangspunkt:bus von erstfeld nach wassen
Zufahrt zum Ankunftspunkt:bus von wassen nach erstfeld
Unterkunftmöglichkeiten:salbithütte sac
Kartennummer:1211 meiental

dank www.meteoblue.ch sind wir am wochenende doch noch in die berge und haben es nicht bereut. (was wir aber hätten, hätten wir auf's schweizer meteo gehört.)

dank hikr war das ziel schnell gefunden. ein wenig kartenstudium und der zweitäger war geboren.

samstag
super wetter während des aufstiegs im wald. oben dann leicht bewölkt und windig, was aber die bergkulisse fast noch eindrücklicher machte. die wege sind nicht nur perfekt unterhalten sondern auch grosszügig markiert. alles dank kobi!

sternenklare nacht. in der salbit-hütte ist's nicht nur schön warm, sondern dank schweizer meteo auch fast leer! den hüttenwart aber hat's gar nicht gefreut, dass sich aufgrund des falschen wetterberichts mehr als 20 personen wieder abgemeldet hatten.

sonntag
strahlender sonnenschein. erst gegen ende des abstiegs ziehen wolken auf. dann gibt es zwei, drei spritzer (genau wie auf meteoblue vorhergesagt). da sind wir aber schon in wassen beim glacé.

route:
samstag: wassen - riederen - chli see - bandlücke - salbithütte
sonntag: salbithütte - bandlücke - meiggelenstock - grund - rüti - wattingen - wassen

anmerkungen:
- zwischen der salbit- und der voralphütte wurde eine hängebrücke eröffnet. der hüttenwart bittet uns dafür ein wenig werbung zu machen. details auf der homepage der salbit-hütte (www.salbit.ch)
- leider reicht schon eine 4er gruppe verwöhnter "gross"-städter, um die gemütliche auf gegenseitige rücksichtnahme basierende atmosphäre in einer sac-hütte nachhaltig zu (zer)-stören.
- der wegpunkt stimmt nicht ganz, wir haben auf die letzten 30m steinhaufen verzichtet.

fazit:
- nie mehr schweizer meteo
- wegunterhalt vom feinsten
- entgegenkommendes, freundliches hüttenpersonal

Tourengänger: kopfsalat, lemon

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

artishokka hat gesagt:
Gesendet am 1. Oktober 2009 um 21:10
très chic!


Kommentar hinzufügen»