Jägersteig (7+)


Publiziert von Matthias Pilz Pro , 12. September 2009 um 19:09.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Randgebirge östlich der Mur
Tour Datum:12 September 2009
Klettern Schwierigkeit: VII+ (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 4:00

Der Jägersteig am SO-Sporn ist eine besonders schöne Tour in dieser Schwierigkeit. Der Fels ist extrem kompakt und bietet eine ganze Menge an Henkeln. Da der Wetterbericht nicht gerade gut war entschlossen wir uns für Halbseile und diese Tour da man gut abbrechen kann. Die Tour ist durchwegs sehr gut gesichert und die schweren Stellen können auch A0 geklettert werden. Leider sind dann doch Gewitterwolken aufgezogen weshalb wir die letzte SL ausgelassen und nach rechts geflüchtet sind. Mit Erfolg: Wir sind trocken beim Auto angekommen.
...Leider wieder einmal Fotoapparat daheim vergessen!

ZUSTIEG: Vom Parkplatz Rote Wand an seinem hinteren Ende auf kleinem Weg (Schranken) anfangs fallend, an einer schönen Lichtung mit kleiner Hütte vorbei bis man unterhalb eines Jagdhauses eine breite Forststraße betritt. Dieser bergauf einige Minuten folgend zum Waldrand, hier links in den Wald auf eine Kuppe zu dreifacher Weggabelung bei einem Gatter mit Wegweiser nach Mixnitz. Nun auf dem Grat den linken Weg ein Stück aufsteigen und links auf gut ausgetretenem Weg durch einen Wildzaun (Durchschlupf) und neben diesem unter die Wand. Es kommt ein Holzgeländer, dann ein Absatz.Hier über Felsstufen gerade hinauf zu einer Höhle mit alter Holzhütte. Links der Höhle eine kleine Rinne queren und nach ca. 30m Einstieg bei Baum in Falllinie der Verschneidung.

ROUTE: Die erste Herausforderung wartet gleich am Anfang, in der ersten SL muss man in der Mitte kurz nach links queren, hier empfiehlt es sich weit unten zu bleiben. In der zweiten SL dann tolle Henkelplatten und ein sehr glattes Finale. Danach folgen 3 SL im 5. Grad wobei dieser absolut nicht zu unterschätzen ist. In der 4.SL ist auch eine schwere Variante möglich, in der 5.SL zweigt Plattentanz (7-, eine SL) ab. Die Schlüsselseillänge führt dann kurz nach links und durch einen Riss (BH sehr weit links) und über senkrechte Platten steil hinauf. Am Ende der SL wartet ein kniffliger Längenzug bei dem man sich ganz schön anstrengen muss. Danach folgt noch eine schöne Henkelplatte, danach mussten wir leider nach rechts über das Band flüchten.... (3-4h)

ABSTIEG: Auf der Rückseite des Gipfels auf Steigspuren nördlich zu Wildzaun absteigen und weiter über Buchebensattel zum Rote Wand Parkplatz.

SCHWIERIGKEIT: 7+ (6- obl.), die Bohrhaken sind eher für den Vorsteiger in freiem Stil als fürs A0-Klettern platziert.

STIL: A.F., an den schwierigen Stellen öfter gerastet und in der Schlüsselstelle 3 Versuche.

ABSICHERUNG: ++++/++++, sehr gut fürs Grazer Bergland, ein Genuss hier zu Klettern

MIT WAR: Tanja

WETTER: überraschend sonnig, im Laufe der Tour leider aufziehende Gewitterwolken

TOPO: http://www.bergsteigen.at/pic/pdf/58_Topo_239_jaegersteig.pdf

Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering 

Tourengänger: Matthias Pilz

VI+
VI+
7 Dez 15
Klettertour UFO (6+) · Matthias Pilz
VII+
19 Nov 15
Klettertour Jägersteig (7+) · Matthias Pilz
VIII-
27 Sep 14
Klettertour Plattenzauber am SO-Sporn · Matthias Pilz
V
4 Mai 14
Schlangengrube (5) · Matthias Pilz

Kommentar hinzufügen»