Familienbergsteigerlager SAC auf der Kesch-Hütte


Publiziert von MicheleK , 26. Juli 2009 um 02:10.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Albulatal
Tour Datum: 6 Juli 2009
Wandern Schwierigkeit: T4- - Alpinwandern
Hochtouren Schwierigkeit: L
Klettern Schwierigkeit: V (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Zeitbedarf: 5 Tage
Aufstieg: 2000 m
Abstieg: 2000 m
Strecke:Chants - Keschhütte - Porchabella Gletscher
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Bergün Bhf. Mit dem Alpentaxi nach Chants im Val Tuor.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:idem
Unterkunftmöglichkeiten:http://www.kesch.ch/

Wieder einmal an einem SAC Familienbergsteigerlager. Diesmal will ich meinen juengeren Sohn (9j) mit gleichgesinnten jungen Bergsteigern zwischen 8-12j zummenbringen und ihm so, mit Hilfe von kundigen Bergfuehrern, den Bergsport naeher bringen. Dies ist das 3. FABE an dem ich teilnehme und auch diesmal Hat es unsere Erwartungen uebertroffen.
 
Tag 1


Besammlung in Bergün, mit dem Alpentaxi nach Chants (1822m). Materialfassung (Seile, etc) und schwer bepackt steigen wir über die Abkürzung (Pian da Salect) zur Keschhütte 2630m hoch. Bei bewoelktem Wetter erreichen wir die schoene und moderne Hütte in ca. 3h (T2, 800 Hm). Dort beziehen wir unser Quartier und repetieren danach noch etwas Knotentechnik.

Tag 2

Das Wetter ist heute ziemlich bedeckt. Wir gehen dennoch, die Kinder und Erwachsene getrennt, in den Klettergarten vor der Hütte und klettern dort, je nach Koennen und Laune, im III-V UIAA Grad herum. Unsere Bergführer bohren auch noch den einen oder anderen zusaetzlichen Haken rein um die Routen wirklich auch kinderfreundlich abzusichern. Am Mittag verschlechtert sich das Wetter sichtlich und wir müssen in die Hütte. Um 4 Uhr beschliessen wir doch noch raus auf eine kleine Wanderung  zu gehen. Wir laufen so ca. 200 Hm Richtung Piz Porchabella als nach 45min starker Schneefall und Wind einsetzen. Dennoch guten Mutes, die Kids finden das ganze natürlich unheimlich spannend und lustig, kehren wir in die warme Hütte zurück. Mittlerweilen ist alles weiss bei starkem Schneefall.

Tag 3

Ich stehe sehr früh auf - und siehe da - es ist alles weiss eingepudert bei blauem Himmel - wunderschoen und so kann ich einige Photos vom photogenen Piz Kesch schiessen. Beim Frühstück erfahren wir was wir heute machen werden: das Wetter ist noch gut und so entscheiden wir mit der Gruppe über den Porchabella Gletscher zur Porta d-Es-Cha hochzusteigen. Nun gilt es die gesamte Hochtourenausrüstung zu fassen. Die Kinder koennen es kaum erwarten auf dem Gletscher zu sein - für viele ist es das erste Mal ! Von der Hütte führt in SO Richtung der gut blau-weiss markierte Weg bis auf ca. 2800m wo wir meistens als Familie in 2-er, 3-er und 4-er Seilschaften uns anseilen. Es hat ca. 30cm Neuschnee gegeben. So steigen wir in langer Kolonne über den gut eingeschneiten Gletscher - es geht darum am straffen Seil zu laufen und so etwas Gletscherfeeling zu vermitteln. Leider spielt das Wetter nicht mit und nach ca. 2h ist alles bedeckt.
Whiteout auf dem Porchabella Gletscher, auch eine Erfahrung die für die Kids aeusserst interessant ist und definitiv das Abenteuer Gletscher ausmacht. Wir steigen nicht zur Porta d' es-Cha sondern etwas SO davon zum Grateinstieg zur Keschnadel (p. 3070m) und machen dort  bei kaltem Wind und leichtem Schneefall kurz Mittagsrast. Danach gehts in etwa auf der gleichen Route wieder runter und zurück zur Hütte. Trotz dem Wetter eine sehr gelungene Tour, die den Kindern definitiv alpines Gletscher Feeling vermitteln konnte (4.5h, 500 Hm, F). Anschliessend werden den Erwachsenen vor der Hütte verschiedene Seilzugstechniken zur Spaltenrettung vermittelt und die Kids klettern zum Ende des Tages noch ein Paar Routen im Klettergarten.


Tag 4

Heute ist das Wetter sehr gut und der Schnee fast vollstaendig 'von gestern' - eine leichte Grattour ist vorgesehen ! Wir steigen weglos über Geroell und Schneefelder in SO Richtung und peilen den Bergrücken an der sich zwischen p. 2727m und p. 2775m runterzieht. Wir seilen etwa auf 2750m an und gehen nun, meistens familienweise, am kurzen Seil über einfaches Kraxelgelaende den Bergrücken hoch. So ueberwinden wir eineigen Felsen (I-II UIAA) und kommen auf den Grat. Hier überwindet die eine Gruppe einen Gendarmen am kurzen Seil (Stellen I-II), die anderen umgehen den Gendarmen links untern um dann wieder alle beim Gipfel p. 3049m (Steinmann) wieder zusammenzutreffen. Der Gipfel ist erreicht und wir geniessen die Aussicht die Kids singen ein schoenes Happy Birthday fuer Hanspeter, einer der Bergführer. Nach guter Gipfelrast zuerst steiler Abstieg am kurzen Seil; ausseilen und effizientes Abrutschen auf Schneefeldern, zur Freude der jungen (und alten) Bergsteiger. (500 Hm, 4.5h, F, II).

Zurueck in der Hütte haben wir etwas zu erzaehlen. Der Hüttenwart erklaert die Technik - ultramoder und v. a oekologisch durchdacht - die Keschhütte ist eine der modernsten und hat auch schon einen europaeischen Umweltpreis gewonnen.

Tag 5

Heute ist es wieder kalt und windig, aber es regnet nicht. Ich bin leider krank, konnte die letzte Nacht mit starken Kopfschmerzen und Fieber fast nicht schlafen und bleibe so fast den ganzen morgen in der Hütte. Alle andern klettern aber munter im Klettergarten herum und üben, zum Abschluss, selbstaendiges Abseilen. Das macht v. a. den Kids grossen Spass.

Um 11 Uhr packen wir unsere Sachen (die Seile werden diesmal mittels Quadbike ins Tal gefahren) und beginnen mit dem Abstieg nach Chants, wo wir um ca. 13 Uhr ankommen. Materialabgabe und Verabschiedung. Anschliessend mit dem Alpentaxi nach Bergün.

FAZIT:

Ein super organisiertes FABE welches, trozt des veraenderlichen Wetters abwechslungsreich verschiedene Facetten des Bergsteigens den Kids vermitteln konnte. Zudem, durch die super eingespielte fachliche Betreeung auch eine willkommene Ausbildung/Auffrischung für die meisten Erwachsenen. Hier nochmals einen herzlichen Dank an den Lagerleiter, an das Bergführerteam aus dem Oberwallis, an das Hüttenteam für die Gastfreundschaft,  und an alle jungen and aelteren Teilnehmer.

Tourengänger: MicheleK

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS II
ZS+ IV
T2 WS II
13 Jul 13
Piz Kesch · xaendi
WS II
10 Aug 08
Piz Kesch 3417 m · chamuotsch
T4- WS II
24 Sep 16
Piz Kesch · Frangge

Kommentar hinzufügen»