Grundkurs Hochtouren - Albert-Heim-Hütte


Publiziert von kales , 29. Juni 2009 um 21:06. Text und Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum:27 Juni 2009
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Hochtouren Schwierigkeit: L
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-UR 
Zeitbedarf: 2 Tage
Aufstieg: 625 m
Abstieg: 625 m
Strecke:Tiefenbach - Albert-Heim-Hütte - Tiefengletscher
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit dem ÖV nach Tiefenbach (Hotel) oder mit dem Auto zum Parkplatz oberhalb von Tiefenbach (gebührenpflichtig)
Unterkunftmöglichkeiten:Albert-Heim-Hütte

Dieses Wochenende stand ganz im Zeichen von Ausbildung. Um endlich auch mal die ein oder andere Hochtour machen zu können, wollten wir uns das nötige grundlegende Know How aneignen. Am Samstag hatte das Wetter gar nicht mitgespielt: in Tiefenbach hang der Nebel und verdeckte die Sicht auf die Berge. So übten wir im Trockenen das Anseilen, Seilverkürzen und den Schweizer Flaschenzug. Als wir am Nachmittag auf die Hütte aufstiegen begann es zu regnen - auch am Abend auf der Hütte zeigte sich das Wetter nicht von seiner besten Seite. Der Hüttenaufstieg ist einfach, jedoch mussten wir zahlreiche Schneefelder passieren - alle aber recht kurz und sehr gut machbar. Am Sonntag um 5.30h genügte ein Blick aus dem Hüttenfenster, um sich vom Schönwetter zu überzeugen. Wer hätte das gedacht nach dem verregneten Samstag. Voll motiviert stärkten wir uns beim super Morgenessen und dann ging es aufs Kursgeländer hinter der Hütte. Wir übten dort Sturz-,  Brems- und Fallübungen und Verankerungen. Danach ging es auf den Gletscher (2730m), der noch sehr stark verschneit ist. Die Zeit war zu knapp, um weiter nach oben zu einem grossen Eisfeld zu gehen, so dass wir das Steigeisenlaufen im Schnee übten. Der Kursleiter demonstrierte noch kurz das Drehen von Eisschrauben. Die Zeit verging rasend schnell und wir mussten schon wieder auf die Hütte, um nach Tiefenbach abzusteigen. Insgesamt war es ein sehr lehrreiches Wochenende dank der drei sehr kompetenten und erfahrenen Kursleiter vom SAC Uto. Danke vielmals. Anfangs war ich ein wenig überfordert von den vielen neuen Sachen, aber jetzt fühle ich mich super motiviert, auf eine (leichte) Hochtour zu gehen.

Tourengänger: anles, kales

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

kleopatra hat gesagt: gesehen
Gesendet am 30. Juni 2009 um 12:54
Hallo kales,

wie sich das anhört seid ihr gleich neben der Hütte im Schnee üben gegangen? Ich denke dann haben wir Euch vom Gleschhorn aus gesehen! Super, dass ihr nun auch in dieses Metier einsteigt. Die Gegend dort ist für leichtere Einsteigertouren wirklich empfehlenswert. lg kleo

kales hat gesagt: RE:gesehen
Gesendet am 30. Juni 2009 um 13:30
Hallo kleo

ja, genau. Wir haben uns direkt hinter der Hütte im Firnfeld den Hang runtergestürzt ;-) . Dann hattet ihr ja auch voll das Glück mit dem Wetter, der Sonntag war traumhaft.

Ich bin jetzt voll motiviert für ein paar Touren und bin ganz gespannt, was auf mich wartet :-)

Liebe Grüsse, kales


Kommentar hinzufügen»