Alperschällihorn


Publiziert von ma90in94 , 26. Juni 2009 um 20:13.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Hinterrhein
Tour Datum:18 Juni 2009
Hochtouren Schwierigkeit: WS-
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Zeitbedarf: 3:30
Aufstieg: 1410 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Sufers und auf schaler Teerstraße bis 1630 m
Kartennummer:Andeer

Auch ich hatte immer großen Respekt vor diesen Splügener Kalkbergen. Ihr Ruf ist nicht der

allerbeste, aber irgenwann sind auch sie an der Reihe. Alperschälli und Anarosa.

Von Sufers, Automobilisten fahren im Ort links und nach etwa 600 m rechts hinauf  bis die Teerstraße auf ca 1630 m abruppt endet.

Dem schönen Weg folgen, oberhalb der Baumgrenze nur noch pfadmäßig und schon vor der

Alperschällilücke 2614 links, nicht sonderlich steil hinauf. Im Frühsommer mit Schnee sicher weniger zermürbend, da die Geröllhalden eher zur mühsameren Kategorie zählen.

Die Felstufe auf halber Höhe wird einfach überwunden.

Unter dem Beginn des Nordgrates enweder weiter über einen steileren Schneehang zum Grat oder wie ich, links haltend zum aperen Schuttband in der Ostflanke. Es ist breit und gut begehbar.

Am Ende über schöne feste Felsen ca 25 m hinauf  und über den nicht steilen Grat über Schnee oder leichte  Felsen bald zum Gipfel. Schwierigkeit „BG“ würde ich meinen.

Leider kein Gipfelbuch gefunden. Alte Spuren waren bereits vorhanden.

Mittels Schnellabstieg über Altschnee zurück zur Alperschällilücke. Eigentlich wollte ich keinen

      Versuch mehr am Anarosa starten aber der Ruf war so stark und Günter mußte gehorchen.

Da wettermäßig für morgen ein Ruhetag vorherzusehen war, konnte ich meine Kraftreserven verpulvern. Sie stehen nicht mehr so zur Verfügung wie noch vor 10 Jahren Die ganze Gegend verströmt einen Hauch des neunzehnten Jahrhunderts, der begeisterten Epoche der Bergpioniere. Ist frei nach Guiseppe Brenna, siehe Einleitung Corno Gries Band 1.

 

D


Tourengänger: ma90in94

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T5
T5 I
29 Aug 10
Alperschällihorn · a1
T5 WS- II
3 Jun 11
Lieber teurer als steiler · Polder
T5 WS II
T5 WS II
T5 II

Kommentar hinzufügen»