Il Chapütschin


Publiziert von carpintero Pro , 18. September 2018 um 22:17.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Berninagebiet
Tour Datum: 6 September 2018
Hochtouren Schwierigkeit: WS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR   Bernina-Gruppe   Corvatsch-Sella-Gruppe 
Zeitbedarf: 8:00
Aufstieg: 800 m
Abstieg: 800 m
Strecke:7 km / siehe GPS-Track
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Murtèl, danach Aufstieg zu der Hütte
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Abstieg von der Hütte, danach cff logo Murtèl
Unterkunftmöglichkeiten:Chamanna Coaz CAS
Kartennummer:map.geo.admin.ch

Diese Tour wurde im Rahmen des SAC Grundkurses durchgeführt, der vom 3. bis zum 8. September 2018 rund um die Chamanna Coaz CAS stattfand. Die Angaben zum Zeitbedarf sowie zur horizontalen und vertikalen Distanz verstehen sich ab der Hütte. Nur die ersten acht Bilder sind am Tag der Tour entstanden, die anderen wurde in den Tagen danach aufgenommen.
 
Wir brechen um die gleiche Zeit wie tags zuvor zur heutigen Tour auf. Beim markierten Stein oberhalb der Hütte schlagen wir diesmal allerdings den Weg Richtung Il Chapütschin ein. Weil ich während des Aufstiegs zum Ostrand des Gletschers ins Hintertreffen gerate, müssen die Anderen beim kleinen Seelein auf knapp 2900 m ü. M. eine Weile auf mich warten. Es ist wohl die ausgleichende Gerechtigkeit, dass ich beim Anseilen auf dem Vadret da Roseg ebenfalls warten muss. In der vorhandenen Spur steigen wir gleichmässig, für mich jedoch ein bisschen zu schnell, den Gletscher zur Fuorcla dal Chapütschin hinauf (Bild). Der Gletscher ist in diesem Bereich sehr viel zahmer als gestern, weist aber dennoch einige tiefe Spalten auf, die es zu umgehen oder zu überspringen gilt. In Zweierseilschaften folgen wir am kurzen Seil dem leicht eingeschneiten Grat zuerst in nordwestlicher, dann in nordöstlicher Richtung zum Il Chapütschin (Bild). Der Grat weist einige Kletterstellen auf, wobei genügend Felszacken vorhanden sind, um den Nachsteiger zu sichern (Bild). Auf dem Gipfel essen wir unser Picknick und geniessen die wärmende Sonne.
 
Zwischenzeitlich türmen sich die Wolken auf und wir steigen gegen Nordwesten auf den Vadrettin dal Chapütschin hinab (Bild). Am Gletscherrand auf knapp 3200 m ü. M. üben wir zu zweit die Spaltenrettung, bis wir buchstäblich kalte Füsse kriegen. Nach der Übung seilen wir vom felsigen Grat gegen Nordosten zum Vadret dal Chapütschin ab. Geradlinig überqueren wir den Gletscher, rüsten um und steigen auf plattigem Gelände gegen Punkt 2820 ab. Dort setzt die Wegspur ein, die auf einer Moräne zum Bergwanderweg hinunterführt.

Tourengänger: carpintero


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 41871.gpx
 41872.gpx Aufstieg zu der Hütte
 41873.gpx Abstieg von der Hütte

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS I
ZS-
13 Mär 16
Il Chapütschin 3386m · Sherpa
T2 WS
21 Jul 11
Il Chapütschin, 3386m · Linard03
T3 L I
5 Jul 14
Il Chapütschin (3386m) · belvair
WS

Kommentar hinzufügen»