Rigi Dosse von Hinterbergen


Publiziert von budget5 , 3. März 2018 um 22:31.

Region: Welt » Schweiz » Luzern
Tour Datum: 3 März 2018
Ski Schwierigkeit: WS-
Wegpunkte:
Geo-Tags: Rigigebiet   CH-LU   CH-SZ 
Aufstieg: 650 m
Abstieg: 900 m
Strecke:Hinterbergen - Chruwele - Altstafel - Nüstafel - Hinder Dosse - Dosse - Chli Dosse - Klösterli - Staffel - Seebodenalp
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Bus bis Vitznau Station, zu Fuss (ca. 10min) zur Talstation der Seilbahn Hinterbergen.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:PW bis Seebodenalp (neue Seilbahn wird im Sommer eröffnet)

Da anderntags eine weitere Skitour geplant ist, entschieden wir uns heute für die gemütliche Variante. Knapp zehn Jahre nach meinem letzten Besuch auf dem Rigi Dosse, besuchte ich den kleinen Gipfel heute zum ersten Mal mit Ski. 

Wir starteten kurz vor 9.00 Uhr bei der Bergstation Hinterbergen. Die hübsche Seilbahn kann eigenhändig bedient werden (Bergfahrt 8Fr.) und sie brachte uns in wenigen Minuten über die Nebelgrenze. Mit dem bewölkten Himmel können wir gut leben, nur eines fehlt: der Schnee. Leider (oder zum Glück) eine Grundvoraussetzung für das Skitourengehen. Nach einigen Metern zu Fuss klappte es dann allerdings doch mit dem Aufstieg mit Skiern. Schon der Tourenführer macht auf die selten gute Schneelage ab Hinterbergen aufmerksam, vielleicht wollten wir es einfach nicht glauben. Jedenfalls gewannen wir rasch an Höhe und die Sonne an Durchschlagskraft. Schweissperlen tropften uns ins Gesicht - ist das der Frühlingsbeginn?

Ab Hinder Dosse durften wir den schönen Grat zum Gipfel spuren (ca. 20-30min ab hier). Leider nahm der Wind stark zu als wir dem Dosse entgegensteuerten. Die Rast fiel deswegen eher kurz aus. Die Abfahrt vom Gipfel bis Klösterli war dann von recht guter Qualität, etwas Powder, etwas Hartschnee, hin und wieder Deckel. Als GA und Saisonabo-Inhaber nahmen wir selbstverständlich die Bahn bis Staffel, wo wir uns eine kurze Mittagspause gönnten. Anschliessend folgte eine lustige aber ruppige Abfahrt über den Staffel-Weg bis zur Seebodenalp. Mit alten Skis ein herausforderndes Vergnügen (wer schafft es, weniger Holz und Gestein zu steifen?). Auf der Seebodenalp nahm uns dann zum Glück ein nettes Paar mit nach Küssnacht. Bis nach Hause reicht der Schnee nun wirklich nicht mehr.

Tourengänger: budget5


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»