Dossen ab Goldau


Publiziert von ossi , 25. Dezember 2017 um 08:14.

Region: Welt » Schweiz » Schwyz
Tour Datum:19 Dezember 2017
Ski Schwierigkeit: WS
Wegpunkte:
Geo-Tags: Rigigebiet   CH-LU   CH-SZ 
Aufstieg: 1100 m
Abstieg: 1100 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Goldau Bhf.
Kartennummer:1151

Skifahren ist teuer. Für einige noch teurer.

Mein Tourensommer 2018 ist schon fast geplant. Einmal mindestens sollte ich den Mutteristock besteigen, damit ich in den schneefreien Hängen nach dem Harscheisen suchen kann, das ich dort verloren habe. Einmal mach ich den Altmann Südkamin, um meine zwecks Gewichtsoptimierung im Schnee stecken gelassenen Skistöcke wieder zu bergen. Und einmal steige ich von Goldau auf die Rigi, um beim Dächli den Rest meines nigelnagelneuen linken Skistocks zu suchen.

Start in Goldau. Ein Higlight, wenn man in den tiefen Tiefen des Schweizer Mittellandes anfellen kann. Schnurstracks geht's über flache Wiesen hoch über den Goldauerberg bis Schindlenbach. Die folgende Strecke bis zum Dächli ist teilweise schmal. Man folgt vom kleinen Parkplatz aus einem Weg, der direkt aufs Dächli zuhält.

Hier kommt es zum Skandal: Auf meiner sechsten Skitour der Saison habe ich zum gefühlten neunten Mal Stollen an den Fellen. Das ist zwar nützlich fürs Konditionstraining, hebt aber in keiner Weise die gute Laune. Ich klopfe mit dem linken Skistock verärgert die Stollen von den Fellen und muss dabei feststellen, dass Stollen und Ärger stärker sind als mein linker Skistock. Ein Teil bricht ab und fliegt in ein Schneeloch. Das wiederum ist weder der guten Laune zuträglich, noch hilft es, die angespannte Situation im vorweihnachtlichen Portemonnaie zu entspannen. Immerhin wird mir das wieder eine Handicap-Skitour bescheren, denn den Dossen besteige ich trotzdem.

Dächli - Malchuskapelle - Klösterli. Oberhalb Dächli bleibt es schmal, später führt die Route sanft ansteigend bis Klösterli. Viel Schnee, verträumte Landschaft, keine Menschen.

Ab Rigi Klösterli ebenso sanft ansteigend entlang des präparierten Winterwanderwegs nach Understetten. Die flachen Passagen eignen sich für Schneeschuhtouren und Leute mit Sinn für beschauliche Skitouren in hübscher Landschaft. Abfahrtscracks wählen als Ziel besser Rigi Kulm aus als den Dossen.

Von Understetten wird der Gipfelhang geknackt, ca. 25°. Man erreicht ohne Probleme den Gipfel. 

Unglaublich sind die Schneemengen hier. Während ich vor gut einem Jahr im Sommergewand den Dossen ab Vitznau bestiegen habe, herrscht jetzt eine tiefwinterliche Stimmung mit meterweise Schnee. Unglaublich schön.

Abfahrt über die Aufstiegsroute bis nach Goldau, toll. Geht übrigens auch mit einem zerschlagenen Skistock...

Goldau-Klösterli WS (Stellen rund ums Dächli), Dossen ab Klösterli WS-.

Tour im Alleingang.

Tourengänger: ossi


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (5)


Kommentar hinzufügen

lynx Pro hat gesagt: Shit happens
Gesendet am 25. Dezember 2017 um 14:22
Stollen an den Fellen. Das ist zwar nützlich fürs Konditionstraining, hebt aber in keiner Weise die gute Laune. ..... Ein Teil bricht ab und fliegt in ein Schneeloch. Das wiederum ist weder der guten Laune zuträglich, noch hilft es .......

--------------------------


*Schmunzel, schmunzel* :-)

Gruss - Lynx

ossi hat gesagt: RE:Shit happens
Gesendet am 25. Dezember 2017 um 18:47
...und besonders teuer wurde es nicht mal. Der Händler meines Vertrauens hatte ein Ersatzteil!

LG
ossi

Alpin_Rise hat gesagt: Natürlich finde ich es besonders lustig...
Gesendet am 26. Dezember 2017 um 15:34
... wenn du Stollen hast und darüber schreibst.

Man ist ja weder schadenfreudig noch Unmensch: Dagegen helfen tut Fellwachs (in erwärmtes Fell [Sonne!] einmassieren). Längerfristig besser ist ein Mohair-Fell. Oder gleich zu Hause bleiben, in der Stube stollt jedes Fell weniger.

Apropos Hand-i-cap Skitour: War diesmal ja oh Glück nur Material, wünsche dir frohe und verletzungsfreie Skitouren!

G, Rise

ossi hat gesagt: RE:Natürlich finde ich es besonders lustig...
Gesendet am 26. Dezember 2017 um 23:55
Werde ich beherzigen, Deinen Tipp. Nur kann ich dann nichts mehr über Stollen schreiben.

und Hand-i-cap Skitour: Ja, damals mit Dir war die Hand gebrochen. Das hat allerdings die Unfallversicherung bezahlt, hier musste ich Fr. 26.90 hinblättern. Ist trotzdem angenehmer...

Bergamotte Pro hat gesagt:
Gesendet am 27. Dezember 2017 um 09:13
>Auf meiner sechsten Skitour der Saison habe ich zum gefühlten neunten Mal Stollen an den Fellen.

Stollen wünsche ich nicht mal meinem ärgsten Feind (der Du nicht bist). Trotzdem bin ich erleichtert... Ich dachte schon, mit meinem Material sei diese Saison was lätz.


Kommentar hinzufügen»