Grande Dent de Morcles 2968,9m und Châtillon 2242m


Publiziert von Sputnik Pro , 24. Oktober 2016 um 21:34.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Unterwallis
Tour Datum:22 Oktober 2016
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS   CH-VD 
Zeitbedarf: 2 Tage
Aufstieg: 1250 m
Abstieg: 1250 m
Strecke:Zirka 14km (total)
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Von Sion oder Martigny mit dem Bus mit Umsteigen in Leytron nach Ovronnaz. Ab Ovronnaz mit dem Sessellift hinauf zur Jorasse.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Analog Zufahrt zum Ausgangspunkt.
Unterkunftmöglichkeiten:Cabane du Fenestral (34 Plätze). Telefon 027 746 28 00; Homepage www.cabanefenestral.wordpress.com
Kartennummer:LKS 1:25000 Dent de Morcles (Nr. 1305)

EINE EXKURSION VOM BUNTEN HERBST IN DEN VERSCHNEITEN WINTER.

Es sollte ein erstes Gipfelerlebnis auf einem Zweitausender für meine Freundin werden. Am ersten Tag reichte die Zeit nicht mehr für eine gemeinsame Besteigung des Grande Dent de Morcles wegen zuviel Schnee so dass ich alleine am späten Nachmittag auf den Gipfel spurtete. Am Sonntag schneite weshalb wir auf den Hüttenberg Six du Doe (2722m) verzichteten und dafür als einfache Altenative den Châtillon während des Abstiegs besuchten. Es war wiederum ein tolles Bergwochenende und Angi hatte ihren ersten Zweitausender bestiegen - da ist der Sputnik natürlich mächtig stolz :-)

TAG 1: Grande Dent de Morcles (T4; Fels I-II)

Um 11 Uhr wanderten wir bei der Bergstation Jorasse (1939m) los über den Hüttenweg hinauf zum Col de Fenestral (2453m). Wir nahmen es gemütlich und kamen dennoch zügig voran. Etwas zeitsparend war auch, dass wir bald einmal querfeldein liefen und so die Höhe behalten konnten. Dabei nahmen wir nicht den Umweg über Petit Pré. Bei der Hochebene Euloi rasteten wir dann gemütlich bevor es steiler zum Pass hinauf ging. Ab etwa 2300m war der gut ausgetretene Weg schneebedeckt - wir kamen also vom Herbst direkt in den Winter. Nachdem wir den Pass überschritten hatten, erreichten wir schliesslich die Cabane du enestral auf 2435m. Wir tranken eiin erfrischendes Bierchen und meine Freundin genoss  anschliessend das gemütliche Hüttenleben. Da das Wetter äusserst prächtig war, machte ich mich gleich anschliessend auf den Weg zum Grande Dent de Morcles. Oberhalb 2500m war die Route durchwegs schneebedeckt mit einer gut ausgetretenen Aufstiegsspur. Spannend wurde es schliesslich im eindrücklichen Felsgürtel unterhalb des Gipfels. Die leichte Kraxelei machte grossen Spass -  dies ganz besonders wegen der Schneeauflage und dem herrlichen Licht der tiefstehenden Sonne. Viel zu schnell war ich oberhab der Felsen und genoss die letzen Meter hinauf zum Gipfelkreuz. Ich blieb nur kurz dort oben und stieg ziemlich schnell zur Hütte hinunter welche ich wieder nach 2¾Stunden seit dem Aufruch wieder erreichte. Am Abend wurde es ziemlich laut da eine Gruppe Jugentlicher zu einer Geburtstagsparty am Feiern war.

TAG 2: Châtillon (T3)

So schön das Wetter am Samstag war empfing uns der Sonntag gartig mit Schneeschauer. Nach dem frühstück wanderten wir zunächst auf der Aufstiegsroute bergab in Richtung Jorasse. Vom P.2101m am Rande ver Ebene Euloi peilten wir die Bergstation des Skliftes beim P.2157 an. Von dort wanderten wir weglos hinauf zum Châtillon. Im bersten Bereich war das Gras etwas steil, weshalb esfür  Angy etwas Überwindung brauchte. Wir fanden einen Weg etwas Abseits des obersten Gratstückes und erreichten schlisslich im Schneetreiben den Gipfel. Gratulation an meinen Schatz zum ersten Zweitausender! Vom Gipfel stiegen wir zurück zum Skilift und dann disem entlang bergab bis wir auf den Wanderweg gleich neben der Bergstation Jorasse trafen. Hier endete unsere tolle Bergwanderung - es war ein echt gelungenes Wochenende!

Genaue Route: TAG 1 (22.10.): Jorasse - P.2020m - P.2056m - Euloi (P.2101m) - Grand Pré - P.2149m - P.2349m - Col de Fenestral - Cabane du Fenestral - Grand Cor - Grande Dent de Morcles - Grand Cor - Cabane du Fenestral. TAG 2 (23.10.): Cabane du Fenestral - Col de Fenestral - P-2349m - P.2149m - Grand Pré -  Euloi (P.2101m) - P.2097m - P.2157m - Châtillon - P.2157m - Jorasse.

Anmerkung: Alle Zeitangaben der Fotos sind in Moskauer Zeit, für die tatsächliche Aufnahmezeit in MESZ sind zwei Stunden abzuziehen.

Tourengänger: Sputnik

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (5)


Kommentar hinzufügen

trainman hat gesagt:
Gesendet am 25. Oktober 2016 um 01:24
Sehr schöne Bilder von äußerst interessanten Berggestalten, gratuliere!
Beste Grüße
trainman

Sputnik Pro hat gesagt: Tolles Wetter!
Gesendet am 25. Oktober 2016 um 05:08
Gutem Morgen!

Danke dir. Dank dem schönen Herbstwetter am Samstag und dem Schnee im Gipfelbereich wars einfach phantastisch!

Viele Grüsse,
Sputnik

Felix Pro hat gesagt:
Gesendet am 25. Oktober 2016 um 07:10
toller Bericht - ich gratuliere euch beiden!

lg Felix

und: den Gipfel mit diesem Zustieg merke ich mir ...

Sputnik Pro hat gesagt: Ein Berg für Felix
Gesendet am 25. Oktober 2016 um 08:04
Hallo Felix,

Hej danke dir... und der Grande Dent de Morcles wäre garantiert ein Berg nach deinem Geschmack. Mit einer Hüttenübernachtung könnte man dort noch viel ausgedehntere Touren machen und einige Gipfel einsammeln!

LG, Andi

Felix Pro hat gesagt: RE: Ein Berg für Felix
Gesendet am 25. Oktober 2016 um 09:13
das denke ich mir ;-)

auch die Hüttenübernachtung wäre angezeigt ...

lg Felix


Kommentar hinzufügen»