Hochfläschen, 1470m und Spicher, 1520m


Publiziert von milan Pro , 12. Juni 2016 um 10:14.

Region: Welt » Schweiz » Appenzell
Tour Datum:10 Juni 2016
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SG   CH-AR 
Zeitbedarf: 4:15
Aufstieg: 840 m
Abstieg: 510 m
Strecke:10km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Urnäsch, mit Postbus nach Rossfall
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Urnäsch, mit Postbus zur Schwägalp Passhöhe
Kartennummer:L.d.S. Blatt Nesslau

Den sonnigen Freitag galt es zu nutzen, da schon wieder Regen angekündigt war.

Spicher, Hochalp und Co. sind unmittelbar vor der Säntisnordwand gelegene Voralpengipfel und faszinieren deshalb besonders.

Da die Parkplätze am Rossfall begrenzt sind, habe ich meinen Untersatz in Urnäsch geparkt und fahre mit dem Postbus das kleine Stück bis Rossfall.. Die Gartenwirtschaft ist um 11:00 schon gut belegt, für mich war eine Einkehr aber zu früh. Das erste Stück der Tour zum Grat hoch ist besonders steil und ich bin froh, daß der Weg immer wieder im Schatten geht

Am Oberer Chenner angekommen, überlege ich mir noch zur Hochalp zu gehen, da es aber schon Mittag ist, habe ich es wieder verworfen. Mein Ziel ist nun die Schwägalp Passhöhe und mit dem Postbus wieder nach Urnäsch zurück.

Der Weg zieht sich in Gratnähe bis zur Alp Älpli und weiter bis zur Alp Hochfläschen. Dieser kecke Zapfen lasse ich mir nicht entgehen und gehe über die Wiese bis zum höchsten Punkt oberhalb der Alp. Hier hört man zwar die Passstraße, die in Luftlinie nur wenig entfernt ist, trotzdem schiebe ich mir den Hut in`s Gesicht und schlafe fast ein, nachdem ich gut gevespert habe.

Es geht wieder hinab in die Senke und hinauf zum Spicher, der zuerst umrundet wird, um dann in entgegensetzter Richtung zum Gipfel zu kommen.
Der weitere Weg zum Chräzerenpass bietet wenig Aussicht, dafür geht`s durch kühlen Wald, angenehm. Der letzte Kilometer zur Schwägalp Passhöhe durch Moor ist momentan sehr matschig, wer das nicht mag könnte vorher zum Chräzerli absteigen.

Auf der ganzen Strecke traf ich nur 3 Wanderer, so war´s eine recht einsame Tour, was man auch mal genießen kann.


P.S. Die Kamera blieb unsinnigerweise im Auto in Urnäsch zurück, deshalb konnte ich nur mit dem alten Handy ein paar Bilder knipsen.

Tourengänger: milan


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»