Wanderrunde über die Triebener Tauern


Published by Matthias Pilz Pro , 29 December 2015, 20h51.

Region: World » Austria » Zentrale Ostalpen » Rottenmanner und Wölzer Tauern
Date of the hike:28 December 2015
Hiking grading: T3+ - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 6:00
Height gain: 1126 m 3693 ft.
Height loss: 1126 m 3693 ft.

Der ursprünglich Plan, die Schrimpfkogel Nordrinne, war wegen der aperen 50m beim Ausstieg nicht möglich. So muss diese Rinne noch etwas auf unsere Begehung warten. Da wir den Zustand der Rinne jedoch erst aus der Finsterliesing sehen konnten, nutzen wir den Tag für eine Rundwanderung über den Kerschkern. Der Aufstieg aus der Finsterliesing ist zwar weglos, aber gut zu finden und einfach. Wegen der Schneelage stiegen wir nicht übers Krügltörl sondern direkt über den Wiesenhang zum Kerschkern auf. Hier herrschte kräftiger Wind, es ging also rasch weiter zu Stellmauer, Goldkogel und Lattenberg. Vom Bärensulsattel stiegen wir gerade hinab und folgten einem alten Jagdsteig zur Steinkaralm. Dieser Weg ist gut zu finden, eine kurze felsige Passage am Beginn des Waldes ist bei Trockenheit harmlos. Bei Schnee ist diese Passage aber vermutlich zeimlich heikel.

AUFSTIEG: Vom GH Jansenberger folgt man der Wiese aufwärts, dann weiter am Forstweg ins Hühnerkar. Bei einer Kehre verlässt man den Anstieg ins Hühnerkar (bei der kleinen Brücke und Beginn des Hohlwegs) und folgt dem linken Forstweg. Man erreicht einen Rücken und folgt Steiglein hinauf zum P. 1489. Hier nun nach links, kurz abwärts und dann wieder ansteigend bis zum Ende des Forstweges im Finsterliesingkar. Über die Wiese hinauf und an deren Ende nacht rechts auf einen Jagdsteig. Über den Jagdsteig über das Blockgelände nach rechts queren, bis man ein kurzes Stahlseil erreicht. Hier nun links über einen kurzen Rücken hinauf und so in das obere Kar. Über Blöcke hinauf, bald nach links über sanfte Wiesen auf den Rücken und über diesen zum Gipfel des Kerschkern.

ABSTIEG: Hinab zur Stellmauer, am Grat weiter zu Goldkogel und Lattenberg. Nun absteigend in den Bärensulsattel. Hier nun rechts des Baches weglos abwärts, immer leicht rechtshaltend, bis man auf einen alten (gut sichtbaren) Weg am Beginn des Waldes trifft. Diesem folgt man nun kurz zwischen Felsen hindurch, dann immer nach rechts querend zum Forstweg. Über diesen zur Steinkaralm und weiter zum Parkplatz.

SCHWIERIGKEIT: Unschwierige, aber lange und in der Wegfindung manchmal anspruchsvolle Wanderung

WETTER: Sonnig, viel Wind

MIT WAR: Hans, Tanja
 
Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering

Hike partners: Matthias Pilz


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 28479.gpx Track der Tour

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T2
TD-
24 Jan 17
Skitour Lattenberg · Matthias Pilz
I TD-
10 Feb 14
Skitour Schwarzkogel · Matthias Pilz
D-
20 Apr 13
Biwaktour auf den Lattenberg · Matthias Pilz
AD
24 Jan 15
Skitour ins Hühnerkar · Matthias Pilz

Post a comment»