Winterliche Goggeien Überschreitung


Publiziert von tricky Pro , 22. November 2015 um 20:12.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:22 November 2015
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SG   Speer-Mattstock 
Zeitbedarf: 7:15
Aufstieg: 980 m
Strecke:14.14km / Stein - Wier - Vorder Goggeien - Goggeien - Sulzbach - Dergeten - Stein
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Stein SG

Interessant in das Wetter wenn es Stürmt oder Schneit. In die Kletterhalle wollte auch Pädi nicht. Komfortzone ist für andere. Wir wollten raus, je wilder das Wetter, desto besser.

Geplant hätte ich was beim Alpstein, aber je näher ich am morgenfrüh mit dem Zug kam, desto mehr Schnee hatte es. Wir Planten um auch wegen der Lawinengefahr die nicht zu unterschätzen ist. Die Goggeien fragte ich? Pädi ist dabei. Ab Stein liefen wir im 15cm Schnee hoch. Ab Wier bei P.1130 gingen wir Weglos in den Stigenrainwald. Der Schneefall wurde immer mehr. Schon bald liefen wir im 1m tiefen Neuschnee ohne Untergrund den zum Teil sehr steilen Wald hoch. Die Steigeisen zogen wir bald mal an, um auch über das Felsband zu kommen und weiter direkt über dem Grat zu gehen. Wir beide waren gut eingepackt. Kalt hatten wir trotz den frischen Temperaturen nicht. Ab und zu blies der Wind uns den Neuschnee ins Gesicht, oder die Bäume schüttelten den Schnee auf uns. Wir hatten Spass an der Kraxelei.
Steiler Aufstieg zum Vorder Goggeien. Pickel war fast die ganze Zeit im Einsatz. Der Übergang zur Goggeien zuerst ebenfalls über den Grat. Dem Drahtseil hoch und schon bald standen wir auch auf diesem Gipfel. Abstieg wieder den gleichen Weg bis zum Sattel. Ab da gingen wir Westlich parallel dem Bach entlang. Schon bald waren wir wieder im sehr steilen Gelände. Wir stiegen dem Bachbett entlang hinunter. Vieles davon auf dem Hosenboden. Die kleinen Wasserfälle umgingen wir natürlich. Für Canyoning waren wir nun doch nicht Ausgerüstet. 
Noch lange gingen wir dem Sulzbach entlang, bis wir endlich auf den Wanderweg trafen. Ab da gemütlich im Dämmerlicht zurück nach Stein und zum Beck, der gerade noch offen hatte.

Fazit: Geiles Abenteuer. Sicher nicht zu unterschätzen. Aber wir wollten ja Raus aus der Komfortzone :-)

Tourengänger: tricky

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

nprace hat gesagt:
Gesendet am 23. November 2015 um 08:24
Geile Aktion!


Kommentar hinzufügen»