Piz Rims - Piz Cristanas - Piz d'Immez


Publiziert von Skog , 27. Oktober 2015 um 20:42.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Unterengadin
Tour Datum:22 September 2015
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Lischana Gruppe   CH-GR   I 
Zeitbedarf: 6:30
Aufstieg: 1600 m
Abstieg: 2200 m
Strecke:25 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Postauto nach cff logo S-charl
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Zug ab cff logo Scuol

Ich liebe die E ngadiner Natur- und Bergwelt und freue mich über jede Gelegenheit, mich darin zu bewegen.
Nachdem ich im letzten Jahr von Scuol auf den Piz Lischana und durch das Val d'Uina zurück nach Scuol gewandert bin, war klar, dass ich in diesem Gebiet noch einige Touren unternehmen würde.

Heute standen die drei 3000er Piz Rims, Piz Cristanas und Piz d'Immez auf dem Plan. Am morgen fahre ich deshalb mit dem ersten Postauto nach S-charl von wo aus ich durch das Val Sesvenna an der Alp Sesvenna vorbei auf die Fuorcla Sesvenna laufe. Der Weg bis hierhin ist durchgehend markiert und weist keine Schwierigkeiten auf.   
Auf der Fuorcla Sesvenna erwarten mich mit Schnee und Nebel zwei Begleiter, die ich leider erst bei der Fuorcla da Rims wieder loswerde. Janusode - an meinem Plan ändert das nichts. Ich folge dem Holzwegweiser des ÖAV Richtung Schadler und halte mich über den Piz Rims und den Piz Cristanas einfach an den breiten Gratrücken. Ich bin davon überzeugt, dass man von hier eine wunderschöne Sicht ins Engadin und ins Vinschgau haben könnte, mein Begleiter Nebel lässt mich dies aber nur erahnen. 

Ab der Fuorcla Cornet stosse ich auf einige Markierungen die mich ca. 200 Meter östlich von P. 3033 auf den Grat des Piz d'Immez führen. Ich folge wieder dem Grat in westlicher Richtung und gelange so über den P. 3033 (und damit den eigentlichen Piz d'Immez?) zum Gipfelsteinmann des Piz d'Immez bei P. 3026. Von dort führen mich Steinmännlein etwas unterhalb des Grats zu P. 2901 und von dort weiter zum Wanderweg beim Lajet da Lischana. Meine beiden Begleiter beginnen sich langsam aufzulösen und geben mir zeitweise die Möglichkeit, die vielen verschiedenen Seen, die unterschiedlichen Gesteinsfarben und die schönen LandArt-Projekte zu bestaunen.
(An dieser Stelle: Vielen Dank den Erbauern von Stein(farb)kreisen, Steinmännli-Heerscharen und allen weiteren Skulpturen, die möglicherweise von den wenigsten gesehen werden (und gesehen werden können), bei denjenigen aber dafür einen bleibenden Eindruck hinterlassen)
Ich folge nun dem Wanderweg zur Fuorcla da Rims und muss mich wenig später, bei P. 2976 entscheiden, ob ich den Piz Lischana noch anhängen soll. Auf einen weitern Gipfel hätte ich Lust gehabt und Zeit wäre auch genug vorhanden gewesen, allerdings wollte ich das Glück nicht herausfordern und möglicherweise wieder auf meine beiden unliebsamen Begleiter stossen. So lasse ich den Piz Lischana aus und gönne mir in der Lischanahütte ein feines Stück Kuchen und einen warmen Kaffee und "verhocke" etwas mit der Hüttenmitarbeiterin in der warmen Küche - so vergeht ein gesprächiger Nachmittag und ich bin um eine nette Bekanntschaft und ein anregendes Gespräch reicher  - Für mich der Höhepunkt dieser Tour und damit eine bleibende Erinnerung.
Irgendwann muss ich dann aber doch weiter und steige beflügelt über den teilweise neu angelegten Wanderweg (diesen Sommer gab es einen grösseren Erdrutsch) nach Scuol ab.

Fazit: Diese Tour (wahrscheinlich um einige Gipfel reicher) bleibt auf der "To-Do-Liste". Schon der Weg  (sowohl der Wanderweg wie auch der weglose Teil) war ein Genuss - kaum vorstellbar wie schön es ohne die beiden Begleiter Nebel und Schnee sein wird.
Der Weg ist nie ausgesetzt und die Wegfindung erfolgt  im weglosen Teil unproblematisch dem Grat entlang.

------
Zeitangaben der Wanderwegweiser (sofern vorhanden):
S-charl - Alp Sesvenna: 1h
Alp Sesvenna - Fuorcla Sesvenna: 2h30

Rims - Lischanahütte: 1h
Lischanahütte - Scuol: 3h

 


Tourengänger: Skog


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»