Druesberg 2282 müM und Forstberg 2215 müM


Publiziert von Flylu , 19. Oktober 2015 um 17:20.

Region: Welt » Schweiz » Schwyz
Tour Datum: 1 Oktober 2015
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Nördliche Muotataler Alpen   CH-SZ   Zürcher Hausberge   Östliche Sihltaler Alpen   Westliche Sihltaler Alpen 
Zeitbedarf: 10:00
Aufstieg: 2135 m
Abstieg: 2135 m
Strecke:15.8 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit Auto nach Glarus weiter zur Pragelpassstrasse bis nach Schwelaui

Da bei uns in Unterland eine dicke Hochnebeldecke über unseren Köpfen lag und der Drues- und Forstberg schon lange auf meiner Pendenzenliste liegt, fuhren Fly und ich mit dem Auto ins Glarnerland zur Pragelpassstrasse bis nach Schwelaui.

Auf der Höhe von Schwändeli konnte ich schon auf die Nebeldecke runter schauen. In Schwelaui angekommen, es war kurz vor 08 Uhr 30 als ich Mütze und Handschuhen angezogen habe und los ging. Die Temperatur war um 0 Grad und ein kühler Wind wehte.

Nach 15 min. Aufstieg zum Saaspass, kam die Sonne hervor und es wurde um einiges wärmer. Also entledigte ich mich von meiner warmen Kleidung. Der Wanderweg zum Sihlseeli ist gut markiert und gut zu gehen. Beim Sihlseeli ging ich noch ein Stück dem Wanderweg entlang und querte etwas später ein Geröllfeld wo ich dann wieder auf einen Weg kam. Querte meist Weglos die Wiesen bis zum Steinboden.

Der Aufstieg zur Twäriberglücke ist weiss-blau markiert. Der Einstieg ist allerdings etwas schwierig zu finden und so kam ich zu weit nach rechts und erst kurz unterhalb der Lücke kam ich in den Weg rein. Auf der Twäriberglücke ging ich dann zuerst zum Pk. 2138 hinauf. Von dort hat man einen schönen Blick zum Druesberg.

Retour bis zur Twäriberglücke querte ich dann das grosse Geröllfeld bis Pk.1911. Wie sichs später herausstellte hatten wir riesen Glück, denn auf dem retour Weg zur Twäriberglücke kamen immer wieder Steine herunter. Also lieber von der Twäriberglücke dem Wanderweg entlang bis zum Pk. 1911 gehen. Ist eindeutig gesünder! 

Dann folgte der Aufstieg zur Druesberglücke und weiter zum Druesberg und Forstberg was keine grösseren Schwierigkeiten bot. Retour zum Pk.1911 und dort nun den Wanderweg Richtung Druesberghütte. Pk.1821 querte ich wieder die Wiese und kam dann in den Wanderweg der zur Twäriberglücke führt. 
Den weiss-blauen Weg entlang bis nach Steinboden und wieder querfeldein über die Wiesen, rauf zum Sihlseeli und Saaspass und zurück zum Ausgangspunkt.

Super Tour, super Wetter, super Gegend

Tourengänger: Flylu


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T5+ I
T6 III
T5 I
5 Aug 15
Vom Ybrig nach Pizol · tricky
T4+
27 Sep 11
Twäri-, Drues- und Forstberg · lefpoenk
S-

Kommentar hinzufügen»