Unterwasser - Chäserrugg - Quinten in Topform


Publiziert von Almoehi , 11. Oktober 2015 um 21:49.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:10 Oktober 2015
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Churfirsten   CH-SG 
Zeitbedarf: 9:15
Aufstieg: 2144 m
Abstieg: 2450 m
Strecke:25.38 Km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Bus von Wattwil bis Unterwasser
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Schiff von Quinten nach Murg, danach mit dem Zug

Etwa um 8 Uhr habe ich meine Tour in Unterwasser gestartet. Der Anstieg Richtung Bergstation der Iltios-Bahn war wunderbar. Ein angenehm kühler Herbstmorgen und noch keine Wanderer unterwegs - perfekt. Nach der Ankunft auf der Iltios-Bergstation ging der Weg für mich weiter in Richtung Stöfeli. Dort genehmigte ich mich einen Kaffee und hatte ein tolles Gespräch mit dem Wirt. Von rund 1650 Metern ging es wieder etwa 2 - 300 Meter hinunter übers Schwiloch, noch ein Stück weiter und dann nahm ich die Abzweigung Richtung Sattel/Hinterrugg. Der Weg hinauf zum Hinterrugg war absolut kein Problem, allerdings wäre es bei Nässe sicher etwas heikler, da man über viele Steine läuft. Oben angekommen passierte ich die Lawinenschutzverbauungen und ging die letzten Meter zum Chäserrugg. 

Nach einer kurze Mittagspause nahm ich den Abstieg hinter in Richtung Alp Tschingla. Es gibt einen rot-weissen und einen blau-weissen Weg, wobei bei zuerst über die selbe Route verlaufen. Auf diesem ersten Abschnitt habe ich stets ein wachsames Auge und Ohr gehabt. Es gibt viele lose Steine und es kann gut sein, dass andere Wanderer Steine lösen, die dann runterrollen. Ab der Hütte auf 1742m geht es dann auf dem Alpinwanderweg Richtung Alp Tschingla. Dieser Weg ist eher leicht und gut machbar, einzig ein paar Steine sind zu überwinden. Danach ging es teilweise eher flach weiter und ich konnte etwas Gas geben.  Weiter ging der Weg über Alp Tschingla - Obersäss - Schwaldis. Von Obersäss nach Schwaldis geht es zuerst einige Meter bergab und dann wieder bergauf. Aufgrund der Zeit und Wetterbedinungen entschied ich mich dann für den Abstieg nach Quinten, wobei es erstmal wieder ziemlich bergauf ging und dann lange bergab. Ich konnte gut eine Stunde Zeitersparnis rausholen. 3Std 10min stand auf dem Wegweiser und in gut 2 Stunden war ich unten, so erreichte ich just in time das Kursschiff und konnte nach Murg übersetzten, von wo aus ich den Heimweg mit dem Zug antratt. 


Tourengänger: Almoehi


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»