Rappakopf (2197m)


Publiziert von Alpin_Rise Pro , 11. Dezember 2008 um 09:42.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Domleschg
Tour Datum: 4 Dezember 2008
Ski Schwierigkeit: L
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Aufstieg: 600 m
Abstieg: 1250 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Lohn
Zufahrt zum Ankunftspunkt:cff logo Zillis
Unterkunftmöglichkeiten:Restaurant/Hotel Orta, Lohn GR

Wer vom  Einshorn zum Zwölfihorn weiterzählt, kommt - nein, nicht etwa Elfihorn - sondern zum Rappakopf. Wie die "Zahlengipfel"  zwischen Schams und Domleschg ist auch dieser Gipfel ist ein sanfter, lawinensicherer ÖV-Skitourentipp.

Ein stürmischer Gipfel mit langer Pulverabfahrt

Vom Bergdorf Lohn auf der Sonnenterasse über dem Schams (in meist vorhandener Spur) Richtung Zwölfihorn. Statt diesem zu, wendet man sich bald nach Norden. Ein mit Kampftannen bestandenes Steilstück umgeht man rechts (östlich). Durch Mulden und einen etwas steileren Hang  zum Gipfelplateau. Abfahrt auf gleicher Route nach Lohn zurück. Nach einer Pause in der gemütlichen Beiz Orta (die mit dem lustigen Hund) aufs Postauto nach Mathon. Dort Abfahrt bis zur Vorderrheinbrücke bei Zillis, die Serpentinen des Schlittelwegs schneidend.
Die Tour ist bei schlechten Wetterverhältnissen ideal, Tannengrüppchen bietem dem Auge immer wieder halt im grau-weiss.

Verhältnisse: Genial zu fahrender und streng zu spurender Pulver, nur auf den letzten 100hm verweht. Das Zwölfihorn war mehr abgeblasen.  Genug Schnee bis Zillis, in steilen S-Hängen bereits ein schwacher Deckel. Auf dem Gipfel stürmischer Wind, die Front kam (ohne Buchelis Erlaubnis!) etwas zu früh.

Tourengänger: Alpin_Rise

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»