Punta Giordani ( 4046m ) & Corno del Camoscio ( 3026m )


Published by maawaa , 23 August 2015, 12h10.

Region: World » Italy » Piemonte
Date of the hike:21 August 2015
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Mountaineering grading: PD
Waypoints:
Geo-Tags: I 
Time: 2 days
Height gain: 974 m 3195 ft.
Height loss: 974 m 3195 ft.
Route:8,1 Kilometer
Access to start point:Mit dem PW nach Alagna Valsesia ( 1190m )
Maps:Garmin MapTrek Italia V3pro

Wie es der Punta Giordani ( 4046m ) auf die Liste der UIAA - 4000er geschafft hat ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel, handelt es sich bei dem kleinen Felssporn doch eigentlich nur um einen Gratausläufer der deutlich selbstständigeren Vincentpyramide ( 4215m ). Bei meinen Touren im Monte Rosa - Gebiet in den letzten Jahren wollte ich das Gipfelchen noch jedesmal mitnehmen, geklappt hat es aber letztendlich nie. Nun sollte der Giordanispétz jedoch das Hauptziel sein, und so reiste ich bereits zum vierten mal nach Alagna Valsesia ( 1190m ). 

21.08.2015


Von Alagna aus nehmen wir zunächst die Gondel hinauf zum Passo dei Salati ( 2962m ). Von hier aus ist es ein Katzensprung zum höchsten Punkt des Corno del Camoscio ( 3026m ) - die mit Abstand kürzeste Tour auf einen 3000er die wir je gemacht haben... Auf der Südseite, ein paar Meter unter dem höchsten Punkt, finden wir ein halbwegs ebenes Plätzchen für das Zelt. Das Häuschen steht bald, die Gipfelrucksäcke werden gepackt, und wir machen uns auf den Weg zur nächsten Gondeletappe. An der Punta Indren ( 3275m ) legen wir die Steigeisen an und machen uns auf den Weg zum Giordanispétz. Zunächst kommen wir ganz gut voran. Je höher wir jedoch kommen, und je länger wir unterwegs sind, wird der Schnee sulziger, das Vorwärtskommen mühsamer. Die meisten Seilschaften sind schon am Abstieg, wir wühlen uns mühsam den Berg hinauf.

Auf etwa 3750m beschliesst stygyse nicht mehr bis zum Gipfel weiterzugehen, ich stapfe also alleine weiter durch den Sulz. Die letzten Meter sind eine Qual, und doch stehe ich dann plötzlich oben, am Gipfelchen des Punta Giordani ( 4046m ) mit seiner Madonnenstatue. Der Ausblick von hier ist gewaltig. Im Süden walzt eine dicke Wolkenfront heran, im Osten brennt die Sonne, im Norden ein gähnender Abgrund, hier geht es senkrecht ein paar hundert Höhenmeter abwärts. Im Westen sind die einzelnen Gipfel oberhalb der Monte Rosa - Ostwand sehr gut zu sehen, allen voran natürlich die Vincentpyramide ( 4215m ).  

Nach ein paar Schlucken aus der Trinkflasche geht es an den Rückweg. Dicke Wolken sind mittlerweile aufgezogen. Die Sicht geht teilweise gegen Null, und ich muss ab und an sogar auf das GPS - Gerät sehen um zu prüfen ob ich noch in die richtige Richtung gehe. Zusammen mit stygyse geht es dann wieder zurück zur Stazione Indren. Selbst um die Zeit, es ist schon nach 14 Uhr, sind noch ein paar hartgesottene Seilschaften auf dem Weg zum Gipfel. Wir hingegen gondeln hinab zum Passo dei Salati und gönnen uns an der Bar der Station ein paar Getränke. Dann geht es zurück zum Zelt, Abendessen auf dem Gaskocher, erholen und Ausruhen.

22.08.2015

Am nächsten Morgen werden wir von wunderbarem Wetter überrascht. Strahlend blauer Himmel, die Sonne scheint - ein Traum ! Die Berggänger die heute aufsteigen haben wirklich traumhafte Bedingungen. Wir packen unseren Biwakkrempel zusammen, schultern die schweren Rucksäcke und machen uns auf zum Passo dei Salati. Kurze Zeit später erreichen wir wieder Alagna Valsesia, eine schöne Zweitagestour geht zu Ende !



Fazit :

Kurz und knackig - zwei tolle Tage im Monte Rosa Gebiet ! Wir kommen wieder !




Hike partners: maawaa, stygyse


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 26688.gpx Punta Giordani I
 26689.gpx Punta Giordani II
 26690.gpx Punta Giordani III
 26691.gpx Punta Giordani IV
 26692.gpx Punta Giordani V

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»