COVID-19: Current situation

Monte Morissolino 1410m


Published by schwarzert , 12 May 2015, 21h35.

Region: World » Italy » Piemonte
Date of the hike:10 May 2015
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Mountain-bike grading: PD - Moderate
Waypoints:
Geo-Tags: I 
Time: 4:30
Height gain: 1400 m 4592 ft.
Height loss: 1400 m 4592 ft.

Gerade mal vier Tage am Lago, und eigentlich müsste ich jetzt, da die Sonne richtig herausgekommen ist, die gigantische Aussicht von unserer Terrasse bewundern und mich von den zwischen Intra und Laveno hin- und herpendelnden Fähren in vollkommene See-lenruhe versetzen lassen - aber wenn es zum See eben auch Berg gibt, dann muss ich hinauf!
Also die paar Meter hinunter an die Uferstraße und zum Aufwärmen die 11 km nach Cannero geradelt. Sonntagmorgen, kaum Verkehr, auch von den Radfahrern, die sonst zu jeder Tageszeit wie ein perpetuum mobile den See umkreisen, ist noch nichts zu sehen. Die Luft ist klar nach dem Regen, die Sicht brilliant - schönes, lockeres Einrollen.
In Cannero geht es dann kräftig bergauf zunächst Richtung Trarego und später Colle. Ich fahre selten so lange Steigungen am Stück, deshalb muss ich mich anfangs immer deutlich bremsen, damit mir oben nicht die Luft ausgeht. Es klappt aber wunderbar, und nach etlichen Bergkilometern und einem kleinen Zwischenabstieg komme ich am Colle (1238m) an. Von dort geht es weiter Richtung Premeno. Vor dem Istituto Auxologico führt ein Pfad links in den Hang. Im Unterholz deponiere ich das Rad und gewinne den nahen Gipfel auf einem Pfad. Eine alte Wandererin warnt mich vor vipere (Schlangen). Obwohl ich nun ganz genau auf den Weg achte, sehe ich keine.
Vom Gipfel aus erblickt man nicht nur den Lago in der gesamten Nord-Süd-Ausdehnung, sondern staunt auch über das monumentale Monte-Rose-Massiv mit seiner legendären Ostwand, die 2000 m in die Höhe steigt.
Weiterfahrt auf Asphalt bis nach Manegra, von dort auf einem Pfad, der es schon ohne Rad in sich hat (nicht zur Nachahmung empfohlen - prima ed ultima volta!), nach Pollino, und von dort wieder in den Wald, aber diesmal (über viele Steine) fahrbar, und über Caronio hinunter nach Ghiffa.

Da mein Rad vor dem Urlaub bei der Inspektion war und ich zuvor schlauerweise den Tacho abgebaut hatte, lag der natürlich a casa - Länge ca. 45 km.

Hike partners: schwarzert


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»