Auf alten Kriegssteigen durch die Sextener Dolomiten


Published by monte_rosa , 8 May 2015, 20h52.

Region: World » Italy » Trentino-South Tirol
Date of the hike: 6 August 2009
Hiking grading: T5- - Challenging High-level Alpine hike
Via ferrata grading: PD
Waypoints:
Geo-Tags: I 
Time: 2 days
Access to start point:Sexten, Seilbahn zur Rotwandwiesen-Hütte
Accommodation:Rifugio A. Berti, Zsigmondy-Hütte, Büllele-Joch-Hütte

Wenn man auf diesen Pfaden unterwegs ist, stellt man sich unweigerlich die Frage, warum so viele Menschen hier im Ersten Weltkrieg ihr Leben lassen mussten. Dem Bergsteiger, dem Wanderer und schlichtweg dem Touristen darf es heute  völlig egal sein, ob er in Italien oder Österreich oder wo auch immer unterwegs ist. Diese Berge aber wurden verteidigt, eingenommen, belagert und wieder abgerungen und haben viel zu viele Menschenleben gefordert. Wissen wir noch zu schätzen, dass wir in Frieden und Freiheit leben?

Viele Wege durch die Sextener Dolomiten machen sich die alten Kriegssteige zunutze, und an vielen Stellen stößt man in den Felswänden noch heute auf die Überreste von Bunkern und Geschützstellungen aus der Zeit zwischen 1915 und 1918. Wenige Meter unterhalb des Gipfels der Rotwand zum Beispiel bietet eine solche ehemalige Stellung heute den Bergsteigern Unterschlupf und Schutz, und wir haben dies bei dem Regenwetter, das wir an diesem Tag (wieder einmal) hatten, sehr zu schätzen gewußt.

Der berühmte Alpinisteig  ist faszinierend, allen voran natürlich der Blick aus dem innersten Schluchtwinkel und die sehr luftigen Passagen durch die senkrechte Wand am Zsigmondy-Grat. Das gibt einen Vorgeschmack auf die berühmten Bänderwege in der Brenta (auch dazu gibt es hier einen Tourenbericht von mir).  Sehenswert sind auch die hübsche, kleine Büllelejochhütte, der Paternkofel und natürlich die berühmten Drei Zinnen und auch alles andere drum herum - weniger vielleicht die Drei-Zinnen-Hütte selbst, da dort dann doch wieder der touristische Rummel beginnt. Aber auch das gehört dazu.

Das war der Verlauf unserer Tour: Sexten - Seilbahn zur Rotwandwiesen-Hütte (1914 m) - Sextener Rotwand (2936 m) - Rifugio A. Berti (Übernachtung) - Alpinisteig - Zsigmondy-Hütte (2235 m) - Büllele-Joch-Hütte (2519 m) - Kriegssteig de Luca-Innerkofler - Paternkofel (2744m) - Drei-Zinnen-Hütte - Talschlusshütte im Fischleintal - Sexten


Hike partners: monte_rosa


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»