COVID-19: Current situation

Pass dal Fuorn 1 - Munt Buffalora 2627m


Published by CampoTencia , 3 March 2015, 23h05. Text and phots by the participants

Region: World » Switzerland » Grisons » Val Müstair
Date of the hike:26 February 2015
Snowshoe grading: WT3 - Demanding snowshoe hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 4:15
Height gain: 680 m 2230 ft.
Height loss: 680 m 2230 ft.
Access to start point:Postauto cff logo Buffalora P10 oder mit PW
Accommodation:Gasthaus Buffalora oder Gasthaus La Vopa in Tschierv
Maps:1219 S-charl, 1239 Sta. Maria

Seit Tagen herrscht verbreitet erhebliche Lawinengefahr, so auch in unserem Zielgebiet Ofenpass und Val Müstair, wo wir in den nächsten drei Tagen Schneeschuhtouren unternehmen möchten. Für heute würde der Munt Buffalora auf dem Programm stehen. Der Gefahrenstufe bewusst, beschliessen wir, laufend vor Ort die Situation neu zu beurteilen und allenfalls die Tour abbrechen.
 
Sonnenschein und Wolken! Wir rechnen mit einem schönen Tag, als wir unser Auto beim Parkplatz P10 abstellen und im Gasthaus Buffalora einen Kaffee geniessen. Während wir uns anschliessend im Freien bereit machen, treffen immer mehr Schneeschuhläufer und Skifahrer ein. Eine breite Spur zieht sich über die Ebene zur Alp Buffalora hin und führt weiter zwischen Föhren hindurch den Hang hoch. Etwa bei P.2195, wo man freie Sicht in den Osthang des Munt Buffalora hat, war ursprünglich geplant, eine Lagebeurteilung vorzunehmen. Die vielen Tourenfahrer, die tatzelwurmmässig in grossen Gruppen aufsteigen, und der Anblick des stark verfahrenen Hanges beseitigen alle Befürchtungen, zumal die Route nirgends durch wirklich steile Passagen führt. So sind wir natürlich total aufgestellt und freuen uns schon jetzt auf die tolle Rundumsicht auf dem Gipfel.
 
Von den alten Eisenerzstollen in den Minieras da Fiern sieht man jetzt natürlich nichts, auch wenn wir praktisch darüber laufen. In angenehmer Steigung geht es hoch, die Kuppel des Gipfels vor uns. Das Gipfelplateau sieht man erst im letzten Moment. Dutzende Skitourer halten sich schon schwatzend und verpflegend auf und geniessen die fantastische Aussicht. Wir sind überwältigt von der Rundumsicht. Die einzigen Berge, die wir kennen, sind der Piz Daint, wo auch gerade eine Gruppe aufsteigt, und der Piz Dora. Die Identifikation anderer Gipfel werden wir später zu Hause mit der Site von U. Deuschle vornehmen. Das Gipfelbuch in der Militärgamelle ist leider voll, zusätzliche Verewigungen also nicht möglich.
 
Für den Abstieg bietet sich hier am besten die Aufstiegsspur an. Bald sind wir wieder in Buffalora. Die Tische an der wärmenden Sonne laden zum kühlen Bier ein. Nach kurzer Fahrt über den Ofenpass steuern wir ins Val Müstair hinunter. Im Gasthaus La Vopa in Tschierv werden wir freundlich vom Wirtepaar begrüsst. Schnell ist das Logis bezogen und bei einem Apéro freuen wir uns schon auf das bekanntlich ausgezeichnete Essen. Und es ist ausgezeichnet! Wirklich zu empfehlen!

Hike partners: CampoTencia, Krokus


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

F
4 Feb 21
Munt Buffalora · joe
T2 WT3
F
25 Dec 18
Munt Buffalora 2627m · Bergmuzz
F
31 Dec 17
Munt Buffalora 2627m · Bergmuzz
WT3

Comments (4)


Post a comment

Deleted comment

CampoTencia says: RE:
Sent 4 March 2015, 14h55
Guter Vorsatz! Das Val Müstair ist sommers wie winters wert, besucht zu werden. Eine fantastisch schöne Gegend.

Felix says:
Sent 5 March 2015, 06h53
bis jetzt (meist) nur durchgefahren - das sollte sich ändern nach dem Bericht eurer Tour, bei welcher ihr schönste Verhältnisse angetroffen habt ;-)

lg Felix

CampoTencia says: RE:
Sent 5 March 2015, 10h36
Geht uns leider auch so! Es gäbe so schöne Gegenden in unseren Bergen, aber man kann ja nicht überall sein

LG Herbert


Post a comment»