COVID-19: Current situation

Heute einsam am Rau Stöckli


Published by Fraroe , 17 February 2015, 18h02.

Region: World » Switzerland » Uri
Date of the hike:17 February 2015
Ski grading: PD+
Waypoints:
Geo-Tags: CH-UR   CH-SZ 
Height gain: 1100 m 3608 ft.
Height loss: 1100 m 3608 ft.
Access to start point:mit Auto bis Sahli

Bei der perfekten Wetterprognose und der geringen Lawinengefahr im Muotathal wollten wir am letzten freien Fasnachtstag noch einmal Sonne tanken. Dank der Nähe konnten wir es uns sogar leisten, etwas später aufzustehen als wenn es zur Arbeit ginge. Wie erwartet lichtete sich die Nebelsuppe, als wir gegen Bisisthal hochfuhren. Beim Parkplatz im Sahli war nicht viel los und die Temperatur war mit minus 4Grad auch auszuhalten.
 
Gemütlich stiegen wir durch den Ruosalper Wald hoch zum Gross Gadä. Weiter über den Geländerücken zum Oberstafel. Hier hielten wir eine kurze Znünirast. Frisch gestärkt stiegen wir anschliessend weiter hoch zu der wohl schwierigsten Stelle der Tour, die Querung beim Munggenplängli, hoch. Sie erwies sich heute als recht anspruchsvoll. Eine Spur war keine mehr auszumachen. Teilweise war der Schnee so hart, dass man auch keine grossen Rillen einstampfen konnten. Wir waren jedenfalls froh, die Harscheisen montiert zu haben.
 
Auf der kleinen Ebene bei „Wächters Butzen“ empfing uns die Sonne. Sofort passten wir die Kleidung an. Nun bogen wir von der Glattenroute ab und hielten nach Westen, um die letzten 150Hm hinauf zum Rau Stöckli in der Sonne zu geniessen. Ein bekannter „Local“ hatte sich bereits im Gipfelbuch eingetragen, war aber schon wieder abgefahren. So konnten wir die Gipfelsonne alleine geniessen und den nun nachfolgenden Tourengängern bei ihren Aufstiegen zum Glatten und zum Balmer Grätli zusehen.
 
Nach ausgiebiger Rast brachen wir auf zur Abfahrt. Wie beim Aufstieg bereits vermutet, war der Schnee noch recht gut zu fahren. Richtige Harschstellen trafen wir nur wenige an. So waren wir beim Gross Gadä unten immer noch unternehmungslustig und bogen in die Waldabfahrt, die wir bisher noch nie befahren hatten. Auch sie ist noch relativ gut zu fahren. Ein Crack der zu uns aufgeschlossen hatte, zog seine Bögen als wäre die Unterlage von einem Pistenbully vorher platt gewalzt worden. Auch wir erreichten ohne grössere Probleme wieder unser Auto, so dass wir anschliessend die Tour bei einem feinen Dessert im Schwarzenbach beschliessen konnten.

Hike partners: Fraroe


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

PD
PD+
23 Feb 14
Rau Stöckli · joe
PD+
3 Mar 12
Rau Stöckli (2290m) · أجنبي
PD
2 Jan 15
Rau Stöckli (2289m) · أجنبي
PD+
26 Nov 17
Rau Stöckli 2289m · Bombo

Post a comment»