COVID-19: Current situation

Tälligrat 2748m wenn nichts geht, der geht!


Published by Lulubusi , 7 February 2014, 10h31.

Region: World » Switzerland » Uri
Date of the hike: 6 February 2014
Ski grading: PD-
Waypoints:
Geo-Tags: CH-UR 
Time: 5:00
Height gain: 1210 m 3969 ft.
Height loss: 1210 m 3969 ft.
Access to start point:via Andermatt nach Realp
Accommodation:Im Tal oder Rotondohütte
Maps:LK 1:50000 BL255S Sustenpass, BL265S Nufenenpass / LK 1:25000 BL1231 Urseren, BL1251 Val Bedretto

Tälligrat 2748m wenn nichts geht, der geht

 

Unser Plan war ursprünglich ein etwas anderer. Hoch zum Gemsstock und von da ne Skitour. Auf Grund der Lawinengefahr war die erste Bergfahrt leider erst um 10:00 Uhr geplant. Diese zeitliche Verzögerung veranlasste uns zu einer Änderung unseres Tourenziels.

 

Na dann, fahren wir eben nach Realp. Aber wohin des Weges? An Tagen wie heute, erhält der Stotzigen First sehr viel Besuch. Um diesem Menschenauflauf etwas aus dem Weg zu gehen, entscheiden wir uns für den Tälligrat.

 

Aufstieg

Wir starten also in Realp P.1538. Gehen südwestwärts, entlang der alten Frukalinie zur Brück bei P.1603 und im Bereich der Bergstrasse in südlicher Richtung weiter ins Witenwassertal hinein nach Hinter Schweig P.1744. Von hier mit wenig Höhenverlust zur Brücke bei P.1727 hinunter über die, die Muttenreuss überquert wird. Nun links (östlich) um Hohenbiel herum nach Ober Chäseren P.2003. Hier verlassen wir den Rotondohüttenweg dem wir gefolgt sind nach rechts in das kleine Tälchen nördlich Rotgand und durch dieses hoch in Richtung Stelliboden P.2209.

Noch vor den Hütten biegen wir nach Süden ab und steigen zum Schijenmännli P.2412 hoch. Von hier folgen wir dem Tälligrat bis zum Vereinigungspunkt P.2748 von Rottälligrat – Tälligrat der gleichzeitig der höchste Punkt des Tälligrat bildet.

 

Abfahrt

Von P.2748 fahren wir östlich um die Felsen bei P.2658 herum und anschliessend direkt über die weiten Nordhänge des Ob dem Stelliboden zum Stelliboden P.2209 hinunter. Nun fahren wir üben den flachen Rücken zum Abendweidli P.2167. Wir möchten direkt über die Hänge bei Tschäferen Abfahren. Müssen aber schnell einsehen, dass dies zu risikobehaftet ist.

In einer nur kurzen, knapp 30° steilen, normalerweise unproblematischen Querung, die wir einzeln befahren, lösen sich bereits zwei kleine, eher ungefährliche Schneebrättchen. Daraufhin kehren wir sofort zum Winterweg und unserer Aufstiegsspur zurück, der wir bis Realp folgen.

Hier hat sich die Schneequalität in nur wenigen Stunden komplett geändert! Der im Aufstieg noch pulvrige Schnee hat sich gebunden, Windharsch, sehr verblasen und ordentlich Verfrachtet zeigt sich die neue Situation.

 

Allgemeine Info

In steilerem Gelände und je nach Windexposition, auch in tieferen Lagen, ist die Lawinensituation sehr angespannt. Auf Grund der Meteorologischen Tendenzen wird dies in nächster Zeit auch nicht besser. Steilhänge im Alpenhauptkamm sind erstmal sehr vorsichtig zu beurteilen oder gar zu meiden. Dies hat sich selbst bei einer harmlosen, einfachen Tour gezeigt.

 

Zeitangabe für die gesamte Tour! Inkl. Aufstieg Abfahrt und Pausen und Spuren.

 

Ausgangspunkt

Realp 1538m

 

Ziel

Tälligrat 2748m

 

Anforderungen

Hält man sich an die Route in der Skitourenkarten bewegt man sich meist in offenen, weiten, wenig steilen Hängen. Bei guter Routenwahl werden 30° nie erreicht. Orientierung stellt bei guter Sicht kein Schwierigkeiten dar. Meist gespurt.

 

Hangrichtung

Ost, Nord, Nordost

 

Lawinengefahr

Bei guter Routenwahl sichere Tour. Mögliche Gefahrenstellen bei Höhenbiel und im Tälchen zwischen Ober Chäseren und Stelliboden.

 

Material

Übliche Skitourenausrüstung

 

Fazit

  • Einfache Tour für Tage mit angespannter Lawinensituation
  • Optimaler Aussichtspunkt für Tourenplanen um die Rotondohütte
  • Weniger häufig frequentiert als Stotzigen First
  • Meist aber gespurt
  • Bei sicheren Verhältnissen direkt Abfahrt ab Stelliboden möglich
  • Ideale Anfängertour

 

Genaue Route

Realp 1538m, P.1603, Laubgädem P.1671, Hinter Schweig P.1727, Hohenbiel P.1986, Ober Chäseren P.2003, Stelliboden P.2209, Schijenmännli P.2421, Tälligrat P.2748, Rückweg auf selber Route.

Alternativ

Stotzigen First

Rottällihorn


Hike partners: Lulubusi


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

PD
22 Jan 17
Rottälligrat · D!nu
F
22 Nov 14
Tälligrat 2748m · Pere
T3
PD
13 Feb 11
Tälligrat · joe
PD

Post a comment»