COVID-19: Current situation

Folluhorn, Fülhorn, Grosser Huwetz


Published by Aendu75 , 5 October 2013, 22h43.

Region: World » Switzerland » Valais » Oberwallis
Date of the hike:20 September 2013
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 5:30
Height gain: 1200 m 3936 ft.
Height loss: 1200 m 3936 ft.

Aufstieg von Rosswald zum Folluhorn über den landschaftlich sehr schönen Militärweg. Dieser beginnt bei einer Kapelle am oberen Rand des Dorfes, wo er zunächst links in den Wald abzweigt. Ein freundlicher Einheimischer hatte mir erklärt, wie ich den Anfang des Wegs finde, allein anhand der Beschilderung ist es nicht so leicht, weil man dort ein Ziel namens Folluhorn vergebens sucht, da dieses dort unter dem Namen Kleenenhorn bekannt ist.

Zweieinhalb Stunden später stehe ich auf dem Gipfel des Folluhorns, nur leider hat kurz vorher der Akku meiner Kamera den Geist aufgegeben, so dass ich notdürftig für das Gipfelfoto auf mein Natel zurückgreife (daher die verbesserungswürdige Bildqualität).

Weiter gehts Richtung Fülhorn, ein kurzes Stück recht exponiert über einen Weg, der grossteils aus (glücklicherweise bereits getrocknetem) Schafskot zu bestehen scheint. Wenige Minuten später habe ich den Gipfel des Folluhorns erreicht.

Ich beschliesse, auf der anderen Seite in Richtung der Einsattelung zum Chleine Huwetz (P. 2646) abzusteigen, weil es mich reizt, diesen auch noch mitzunehmen. Ich will die Grassflanken aus der Nähe betrachten, um zu sehen, ob ich mir den Aufstieg zutrauen kann.

Aus der Nähe ist alles halb so schlimm, die Grasflanke ist gut gestuft und lässt sich leicht bezwingen. Natürlich nur bei guten Wetterverhältnissen! So stehe ich bald auf dem Chleine Huwetz. Die sanfte Graslandschaft hier oben gefällt mir sehr gut, und folge ich beschwingt den Wegspuren auf dem Grat Richtung Grosse Huwetz.

Am Gipfelkreuz angekommen, geniesse ich zunächst die Aussicht und stärke mich etwas, bis ich auch noch den kurzen Weg zum eigentlichen, etwas höheren Gipfel in Angriff nehme.

Ich geniesse das Panorama und frage mich, ob man wohl auch auf der anderen Seite (Richtung Saflischpass) absteigen kann und wie schwierig dies wäre. Jedenfalls ist es für heute nichts für einen Alleingang, und so gehe ich via Chleine Huwetz bis P. 2646 zurück, um dann via Fleschbode auf angenehmen Alpweiden Richtung Fleschbode zurückzukehren.

Hike partners: Aendu75


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»