COVID-19: Current situation

Auf Großen Karl und Großen Riesen


Published by Alpenorni , 17 August 2013, 09h37.

Region: World » Germany » Westliche Mittelgebirge » Weser-/Leinebergland
Date of the hike:16 August 2013
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Height gain: 560 m 1837 ft.
Height loss: 530 m 1738 ft.
Route:29 Kilometer

Nochmal ein heißer Sommertag, Sonnenschein und blauer Himmel. Dazu die derzeit recht farbigen Feldfluren, kühlende Waldpassagen und angenehm luftige Höhen. 29 Kilometer gewandert, und, bis auf 2,3 Radler außerhalb der Ortschaften keine Menschenseele angetroffen - so einsam und so abgeschieden von allen Touristenströmen kann man hier im Weser-Leine-Bergland wochenlang unterwegs sein.
Man muss sich allerdings auch entsprechend abgelegene Routen zusammenbasteln.
So wie eben diese hier :
Mein Ziel war es, den Höhenzug des Deister zu überschreiten, durch die Rodenberger Aue hinüberzuwechseln auf die mutmaßlich recht aussichtsreichen Höhen, so called "Großer Riesen" auf der Karte, und dann womöglich noch bis auf den Kamm der Bückeberge zu gelangen.
Bei der Gelegenheit eine neue Busverbindung ausprobieren, die mir einen letzten weißen Flecken auf meiner Wanderkarte zugänglich machen würde.
So angedacht und so auch getan.
Die Routenführung ist zu verwickelt, als dass man hier alle kleinen Knicks, querfeldein-Passagen, Feldwege und sogar noch einen übersprungenen Bach auflisten könnte.
In dieser herrlichen Wanderlandschaft ist ohnehin die Karte 1 : 25.000 der verlässliche Partner !
Anhand der Wegpunkte lässt sich aber die Hauptroute klar erkennen.
Anzumerken dieses Mal : Es stellte sich im letzten Drittel doch ein erheblicher Durst ein ! - die Brombeeren und Äpfel am Wegesrand sind noch nicht ganz soweit, dass man sich damit wirklich schmackhaft den ausgedörrten Gaumen befeuchten könnte, und so trug ich meinen letzten Rest an Trinkwasser im Rucksack als Notreserve mit mir bis zum Endpunkt in Apelern, wo ich auf den Bus warten wollte (Rückfahrt dann problemlos nach Haste/Bhf. und von dort zügig nach Hannover zurück).
Das Geschäftesterben der Tante-Emma-Läden hat mittlerweile sämtliche Gegenden hier erfasst, und so war meine bange Hoffnung, ob es denn hier noch etwas Trinkbares aufzutreiben gäbe.
Gab es ! Ein Glück ! Tatsächlich ein Getränkehandel, hat gerade noch geöffnet.
Nach der vielen Sonne kann ich im dunklen Geschäft nur schwer etwas erkennen, aber was kurz darauf durch meine Kehle rinnt an köstlich sprudelndem Mineralwasser, dieses Erlebnis der Erquickung war den Durst der letzten Stunden durchaus wert ! ;-)

Hike partners: Alpenorni


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (4)


Post a comment

83_Stefan says:
Sent 17 August 2013, 19h04
Ich gratuliere zu den schönen Bildern! "Großer Riesen" ist aber wohl schon ein wenig übertrieben, oder ;-) ?!?

Alpenorni says: RE:
Sent 19 August 2013, 06h30
Diese kühne Erhebung hat sogar noch einen Nachbargipfel, mit dem schönen Namen : Kleiner Riesen ! Scheint mir sogar noch anspruchsvoller zu besteigen zu sein als der Große Riesen , da der Gipfel mit weglosem Wald bestanden ist.
Die Aussicht ist aber schon recht riesig, zumindest auf dem Großen Riesen mit den riesigen Windrädern ;-)


Henrik says: Schon erstaunlich, dass
Sent 17 August 2013, 20h01
in diesem Hügelland 550 HM zusammenkommen...Die Bilder in gewohnter Qualität.

Alpenorni says: RE:Schon erstaunlich, dass
Sent 19 August 2013, 06h37
Aus meiner Statistik-Abteilung :

Seit Januar 2009 habe ich auf meinen Leineberglandwandertouren insgesamt :
5577,6 km zurückgelegt, bei
gesamt 131.750 Höhenmetern.

Der höchste Punkt in meinem engeren Wandergebiet ist übrigens 441m hoch, mit 27m Aussichtsturm drauf sind`s sogar 468m.

Hast Du mal Deine Verdauungsspaziergänge zusammengezählt ? Da kommt bestimmt auch einiges zusammen, im Laufe der Jahre - Kontinuität rules :-)



Post a comment»