COVID-19: Current situation

Krönten (3'108m) - jedenfalls fast...


Published by Paet , 4 August 2013, 21h28.

Region: World » Switzerland » Uri
Date of the hike: 3 August 2013
Mountaineering grading: F
Climbing grading: III (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-UR 
Time: 2 days
Height gain: 2200 m 7216 ft.
Height loss: 2200 m 7216 ft.
Route:Bodenberg - Geisspfad - Kröntenhütte - Graw Stock - Krönten Westgrat - Krönten - Kröntenhütte - Schattig Boden - Sulzwald - Bodenberg

Der Krönten stand schon lange als vielseitige und einfache Hochtour auf unserer Wunschliste. Ein bisschen kraxeln, ein bisschen klettern, ein bisschen Gletscher, ein bisschen abseilen, ein bisschen ausgesetzt. Aber von allem nicht zuviel (ausser Höhenmeter im Abstieg...).
 
Zur Route gibt's nicht allzuviel zu sagen; beim Hüttenzustieg ab Bodenberg (wobei wir noch etwas weiter unten gestartet sind) wählten wir den Geisspfad (steil und etwas kürzer), beim Abstieg den Weg vorbei am Fulensee und an Schattig Boden. Rückblickend empfanden wir den Weg entlang des Fulensees als deutlich ansprechender! Ab der Kröntenhütte ist der Weg bis zum Glatt Firn durchgehend sehr gut weiss-blau-weiss, im obersten Teil mit Steinmännchen markiert. Gut 2h von der Hütte bis zum Gletscher. Die Steilheit auf dem Glatt Firn hält sich arg in Grenzen, es bieten sich aber immer wieder schöne Aussichten auf die Berner Alpen und die nahen Spannörter. Wir blieben so lange wie möglich auf dem Firn, bevor wir schliesslich ins lose Geröll zum Westgrat wechselten. Auch hier weisen vereinzelt Steinmännchen den Weg. Allerdings führen wohl viele Wege durch die Westflanke und jeder ist irgendwie mühsam. Glücklicherweise jedoch auch ziemlich kurz. Der Weg über den Westgrat machte dann wieder super Spass und nach 4h standen wir an den Gipfeltürmen.
 
Nun mussten wir schnell eine Entscheidung treffen. Leider ging es dabei nicht um die beste Aufstiegsroute, sondern darum, ob wir überhaupt noch ganz auf den Gipfel wollten. Einerseits ist es hart, eine Tour 10m unter dem eigentlich Gipfel "abzubrechen" (immerhin standen wir auf einer Art Vorgipfel), andererseits verschlechterte sich das Wetter sehr rapide. Einerseits wären wir in 10min auf dem Gipfel und nach weiteren 10min wieder auf dem Vorgipfel gestanden, andererseits hätte das dann doch immerhin eine knappe halbe Stunde gekostet. Für uns am wichtigsten und schlussendlich ausschlaggebend war jedoch die Überlegung, dass genau in solchen Situationen, unter Zeitdruck stehend und durch äussere Umstände abgelenkt (in unserem Fall: eine herannahendes Gewitter) Fehler und Unfälle relativ einfach passieren können (z.B. beim Abseilen). Ein Blick zum Gross Spannort machte die Sachen dann vollends klar (Bild). So schnell wie möglich runter von Grat und Gletscher.
 
Die einzigen zwei anderen Kröntenbesteiger am heutigen Tag waren bereits dabei, über den Westgrat zu eilen. Wir taten es ihnen gleich und versuchten gleichzeitig, uns nicht noch einen Knöchel zu verstauchen oder zu stolpern. Kaum auf dem Gletscher, flogen die ersten Wolkenfetzen über den Schlossberg. Der Wind frischte markant auf. Glücklicherweise war noch kein Donnern zu hören und Blitze konnten wir ebenfalls keine Ausmachen. In Rekordtempo hatten wir uns angeseilt und stürmten den Gletscher hinunter. Uff, das Schlimmste war geschafft und noch immer keine Regentropfen. Eine gute Stunde und 1000hm nach unserem hastigen Aufbruch unter dem Kröntengipfel konnten wir richtig aufatmen. Wir standen bereits wieder unterhalb der Abzweigung zum Oberseemandli und das Gewitter schien sich zu verziehen. Kurz darauf zeigte sich auch schon wieder die Sonne. Und schon kamen die ersten Zweifel: vielleicht hätten wir es doch noch auf den Gipfel geschafft... Aber nein, es war die richtige Entscheidung und bei der nächsten Tour mit unsicherer Wetterlage sollten wir vielleicht sogar noch etwas früher ans umkehren denken. Schön war die Tour trotzdem; vielleicht verschlägt es uns ja nochmals auf den Krönten - dann aber mit kompletter Gipfelbesteigung...

Hike partners: Paet, Chrigae


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T2 F II
T4 PD III
23 Sep 12
Krönten (3108m) · أجنبي
F PD+
5 Aug 19
Krönten 3208m · piitsch
T4 PD- II
T4 PD+ III

Post a comment»