COVID-19: Current situation

Nördliche Sonnenspitze (2650m) und Südliche Sonnenspitze (2665m)


Published by Daniel87 , 18 July 2013, 18h40.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Karwendel
Date of the hike:12 July 2013
Hiking grading: T6 - Difficult High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Mountain-bike grading: F - Easy
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 12:00
Height gain: 1700 m 5576 ft.
Height loss: 1700 m 5576 ft.
Route:Scharnitz-Hinterautal-Großes Kühkar-Nördl. Sonnenspitze-Südl. Sonnenspitze-SW Grat

Für einen Hochsommertag wurde optimales Wetter prophezeit also entschied ich mich spontan für diese abenteuerliche Überschreitung.
Mit dem Mountainbike beginnt man die Tour am besten noch vor Scharnitz am kostenfreien Parkplatz kurz vor der Tankstelle. Dann durch das schöne Hinterautal bis zur Kastenalm. Hier traf ich auch zufällig auf Karwendel-Kenner ADI, an dessen Bericht ich mich an diesem Tag maßgeblich orientierte.
Ab der Kastenalm noch etwa 1km weiter bis links hoch ein versteckter Pfad gemütlich ins Große Kühkar führt.

An der Scharte zwischen Kühkarl- und Sonnenspitze weisen Trittspuren zum Einstieg. Im Fels dann erst leicht ansteigend aufwärts, weiter über zwei Schultern und kurz darauf linkerhand hoch bis man zu einem Kamin mit leichten Überhang gelangt (etwa II+). Darüber leiten dann sehr brüchige Felsbänder in nördlicher Richtung zur letzten Rinne. Diese dann ebenfalls brüchig aber leichter hinauf und schon bald steht man am Gipfel der nördl. Sonnenspitze.

Beim nun folgenden Übergang zur südl. Sonnenspitze verbleibt man am besten am Grat und überklettert die Grattürme meist direkt. Ich hatte mich hier in der Flanke verstiegen.

Der Abstieg von der südl. Sonnenspitze ist nun einfacher. Auch hier bin ich zu weit in die Flanke geraten. Ich vermute der Gratabstieg ist wohl angenehmer.
Weiter unten ohne Latschenkontakt die große Rinne bis zum Bach hinab und von dort zurück zum Ausgangspunkt.


Hike partners: Daniel87


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (4)


Post a comment

Yeti69 says:
Sent 19 July 2013, 13h21
Servus Daniel,

gratuliere dir zur Überschreitung - wir haben dich beim Abstieg von der Südl. So-Spitze ein Weile gesehen - da bist' ziemlich weit in die Flanke gestiegen. Sah von Weitem nach üblen Gelände aus...

Bist du am nächsten Tag noch auf die "Kawaka" rauf?

VLG Markus

Daniel87 says: RE:
Sent 19 July 2013, 19h25
Danke!
Die Flanke war gut machbar. Der Wandaufstieg war dann schon ernster.
Ja, war am Sa dann auch noch auf der Kaltwasser und konnte die 15km mit dem Fahrrad kaum bewältigen :)
Nun bereits zum zweiten Mal dort gewesen, super Tour, kann man uneingeschränkt empfehlen. Sind allerdings ins Birkkar abgestiegen. Auch ganz nett...

LG Daniel

Karw_geher says: RE:
Sent 15 September 2015, 15h35
Hallo Daniel,
wir haben die Überschreitung letzten Samstag von Scharnitz aus gemacht. Ich hab' den Höhenmesser mitlaufen lassen und bin auf 1.970 Hm incl. aller Gegenanstiege gekommen.

Wir waren zu dritt und ich würde deine Solotour als großartige Leistung, vor allem in psychischer Hinsicht, einstufen.

Die Beschreibung der Route auf die nördl. S. im AVF ist m.E. sehr gut.

VG Dieter

Daniel87 says: RE:
Sent 18 September 2015, 16h52
Hallo Dieter,

danke für das Lob, denke ich mag brüchiges Gestein recht gern, entsprechend gelassen kann ich solche Touren auch mal alleine gehen :-) ....

Die Anzahl der Höhenmeter wundert mich, da ich mich eigentlich nur an den kleinen Gegenanstieg am Grat erinnern kann.....
Werde die Runde ohnehin demnächst wieder gehen, steht schon länger an...
Dann kann ich bei Gelegenheit auch mal ordenliche Bilder bringen und einen richtigen Bericht dazu und diesen überflüssigen hier löschen :-)
Die Beschreibung im AVF ist recht treffend, auch wenn es in anderer Richtung sicher alles andere als leicht zu finden ist, trotz Beschreibung....

VG Daniel


Post a comment»