COVID-19: Current situation

Via Alta Vallemaggia - ein Versuch, Tag 2


Published by Mo6451 , 11 July 2013, 12h16.

Region: World » Switzerland » Tessin » Locarnese
Date of the hike: 8 July 2013
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: Gruppo Pizzo Barone   Gruppo Pizzo Campo Tencia   CH-TI   prato sornico   cabanna soveltra   Gruppo Pizzo delle Pecore   Gruppo Monte Zucchero 
Time: 5:30
Height gain: 1092 m 3582 ft.
Height loss: 870 m 2854 ft.
Route:9 km
Maps:alta Vallemaggia, Quadra Concept

Nach einer guten Übernachtung in der schönen Capanna Soveltra stellte sich nun die Frage, wie kommen wir weiter zum Rifugio Tomeo.

Ausgiebig haben wir, wie schon am Vortag die Karte studiert und uns entschlossen, von Soveltra wieder zurück zu gehen bis knapp vor M. di Predree, um dort Richtung Alpe Pertüs abzubiegen. Dieser Weg trifft dann bei P 1889 auf den Weg, der vom Passo Ridorta zum Rifugio Tomeo oder Corte Grande, wie es in der Karte steht verläuft. Der Weg schlängelt sich lange Zeit entlang des Ri di Pertüs, bevor er rechts abbiegt. Dieser Weg ist zwar weiß-rot-weiß markiert, aber nicht nur bei den Bedingungen, die wir antrafen ist er eher als T4 einzustufen.

Bis hinauf zur Alp Pertüs - leider auch größtenteils zerfallen - bewegt man sich auf schmalem Pfad durch viel Gemüse. Es dauerte nicht lange und die Hosen ebenso die Schuhe waren nass. Da auf den Bergen noch viele große Schneefelder liegen, die jetzt abtauen, floss viel Wasser hinunter, dass eine Querung manchmal etwas schwierig machte. Sowohl hinauf zum Passo Ridorta als auch hinauf zu Casciano Piatto sah man viele Schneefelder.

Unser Weg zum Rifugio Tomeo stieg nun über Blockfelder und Schneefelder hinauf zur Casciano Piatto (2058 m). Oben angekommen hat man einen grandiosen Rundblick, aber leider verfinsterte sich der Himmel etwas, so dass wir nach kurzer Pause den Abstieg zum Rifugio unter die Füsse nahmen. Trotzdem wurden wir vom Regen eingeholt und einen Blitz konnten wir auch vernehmen. Da gab es nur eins, schnell die Hütte erreichen. Dazwischen lagen aber noch einmal über 300 Meter Abstieg. Gott sei Dank hörte es bald auf zu regnen, so dass wir etwas entspannter nach unten gehen konnten.

Lange Zeit kommt die Hütte nicht in Sicht, dafür der grandiose Lago Tome, der am heutigen Tag eine tiefblaue Farbe hatte. Welch eine Einsamkeit.

Bei der Hütte trafen wir wieder auf unsere drei Schweizer Beat, Bruno und Thomas, die etwas früher losgegangen waren, aber auch viel schneller das Ziel erreichten. Die alte Tomeohütte hat nur ganz wenige Plätze, daneben entsteht jedoch eine neue Hütte, in der man schon übernachten kann, alle anderen Einrichtungen aber noch im Bau sind. Da keine weiteren Bersteiger die Hütte aufsuchten, konnten wir uns einen wunderbaren gemeinsamen Abend machen, mit einem leckeren Abendessen und einem genussvollen Glas Rotwein. Eine geruhsame Nacht lag vor uns und die Entscheidung, wie es morgen weitergehen soll.

Route: Capanna Soveltra - M. di Pedree - Alpe Pertüs - P 1889 - Corte Piatto - Rifugio Tomeo

Tour mit Urs.

Hike partners: Mo6451


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»