Auf der Via Spluga zur Viamala


Published by wam55 , 28 May 2013, 22h47.

Region: World » Switzerland » Grisons » Domleschg
Date of the hike:27 May 2013
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 4:00
Height gain: 250 m 820 ft.
Height loss: 250 m 820 ft.
Access to start point:SBB und RhB bis Thusis

Erst mal vielen Dank an Lulubusi, der mich mit seinem Bericht zu dieser Wanderung inspiriert hat. 

Wir starten beim Bahnhof in Thusis, erst mal in Richtung Verlorenes Loch. Der Weg ist gut ausgeschildert, der erste Teil verläuft auf Hartbelag. Öfters mal sind Steinschlagspuren zu sehen. Etwa bei Ronggellen geht es dann ein kleines Stück der Hauptstrasse entlang. Aber bald zweigt der Wanderweg links ab, nun auf schönem Naturboden. Wir folgen den Wegweisern Richtung Viamala. 
Viamala heisst auf deutsch schlechter Weg. Das war früher sicher so, aber heute ist es eine schöne Wanderung durch den Wald mit immer wieder tollen Ausblicken in die hier immer enger werdende Schlucht. Nach einem kurzen Aufstieg sieht man schon die Fahne vom Viamala-Kiosk durch die Bäume. Steil geht es nun runter zur Fahrstrasse. Erst mal wandern wir noch ein Stück weiter Richtung Zillis. Ein schöner Weg, irgendwann will ich hier auch mal weiter gehen. Heute kehren wir aber wieder um, wir wollen ja über den Traversinersteg zurück nach Thusis.
Am Kiosk gibts erst mal einen guten Kafi. Hier kann man für 5 Franken weiter auf Treppen in die Schlucht hinuntersteigen. Ich bin da zwar öfters schon runtergestiegen, auch heute will ich das wieder machen. Mein Hund Timi darf gratis mit.  Der Weg ist spektakulär angelegt und problemlos begehbar. Besonders bemerkenswert finde ich die Strudeltöpfe, das ist vom Wasser und Geschiebe ausgewaschenes Gestein.
Nach ausgiebiger Besichtigung kommen wir wieder zum Kiosk. Nach einem Capuccino geht es dann weiter. Wir wählen hier den Wanderweg auf der linken Seite der Schlucht. Er verläuft meist auf der Hauptstrasse, der Weg entlang der Galerie ist aber doch toll. Dann aber geht es in einem Tunnel. Es hat zwar kaum Verkehr, aber trotzdem bin ich froh, als ich wieder auf den Wanderweg auf die andere Seite wechseln kann. 
Es geht nun auf schönem Wanderweg meist durch den Wald bis zur Traversina Schlucht. Die Brücke dort ist wirklich sehenswert. Sie überquert nicht nur die Schlucht, sondern überwindet dabei auch noch 22 Höhenmeter. Am oberen Punkt liegt sogar noch ein Brückenbuch auf, wo man sich eintragen kann. Timi und ich sind nun jedenfalls auch drin enthalten.
Weiter geht es dann auf- und abwärts weiter durch den Wald, unterbrochen durch weitere kleinere Brücken und immer wieder tollen Tiefblicken ins Tal. Unterwegs kommen wir an der Burg Hohen Rätien vorbei. Meines Erachtens lohnt sich ein kleiner Abstecher auf den Burghügel. Nebst den historischen Bauten beeindrucken mich auch die mächtigen, alten Bäume auf dem Grundstück. Der Eintritt von Fr. 5.- wird für die Erhaltung und Renovation der Burg eingesetzt.
Nachher geht es recht steil runter. Man könnte nun direkt nach Thusis gehen. Aber wir statten auch noch der Burg Ehrenfels einen Besuch ab und kommen dann in Sils ins Tal. Ein fast direkter Weg führt von hier zum Bahnhof Thusis. Eine schöne Holzbrücke überquert den Rhein. Dann geht es dem Sportplatz entlang und schon bald sind wir wieder am Bahnhof von Thusis.

Die Wanderzeit von 4 Stunden von ist ohne Pausen und Besichtigungen, insgesamt waren wir heute 6 Stunden unterwegs.
Der Weg verläuft fast immer auf der Via Spluga und ist gut ausgeschildert.

Hike partners: wam55


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

Sent 29 May 2013, 16h58
Danke für den Bericht. Hab im Juni/Juli auch vor dort zu Wandern. Den ganzen ViaSpluga. Freu mich riesig darauf. Deine Bilder schüren die Vorfreude noch mehr!

wam55 says: RE:
Sent 29 May 2013, 17h25
Bin auch etwas am überlegen an der ganzen Via Spluga. Der Weiterweg nach Zillis hat mich jedenfalls schon mal gluschtig gemacht!


Post a comment»