COVID-19: Current situation

Cerro Japa Japani 5330m


Published by Bolivar , 12 April 2013, 10h39.

Region: World » Bolivien » Cordillera Real
Date of the hike:27 March 2013
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: BOL 
Time: 5:00
Height gain: 1000 m 3280 ft.
Height loss: 1000 m 3280 ft.
Route:Wendeplatz südlich der Laguna Ajua Khota - Cascada - Cerro Japa Japani (Gipfel 5330m) - Cascada - Wendeplatz südlich der Laguna Ajua Khota
Access to start point:Wendeplatz ca. 500m südlich der Laguna Ajua Khota, 4400m. Weitere Infos zur Anfahrt und zur Tour selber findet man im Rother Wanderführer von Thomas Wilken "Bolivien - Die schönsten Wanderungen und Trekkingrouten".
Accommodation:La Paz; z.B. Hotel Rosario La Paz

Nach der Besteigung der Serranias Almillanis sollte es heute gut 200 Meter höher hinauf gehen. Eine überaus interessante Wanderung stand auf dem Programm, eine Tour auf den Cerro Japa Japani. Der schwarze Doppelberg (5330m resp. 5398m) steht inmitten einer farbigen Landschaft mit Seen, Schluchten und Wasserfällen. Wir haben jedoch nur den 5330m hohen Gipfel ins Visier genommen, der leicht höhere Hauptgipfel ist durch eine tiefe Scharte getrennt und führt über einen nicht ungefährlichen Grat (Schiefer, brüchiges Gestein, geschätzter Zeitaufwand 1h). Im Alpenraum würde der Hauptgipfel zweifelsohne als eigenständiger Berg aufgelistet werden und mit knapp 1000 Höhenmeter war die Tour auch so schon ordentlich lange.

Im Gegensatz zu gestern konnten wir heute bei Sonnenschein starten und konnten diesen bis auf eine Höhe von ca. 5000m auch geniessen. Anschliessend setzte wiederum Graupel ein was aber in der jetzigen Jahreszeit (Übergang Herbst/Winter) nichts Aussergewöhnliches ist. Wir sind unterhalb der Staumauer der Laguna Ajua Khota losgelaufen wo es am Anfang auf einem relativ breiten Weg hochgeht. Nach etwas mehr als einer halber Stunde gelangt man auf eine kleine Hochfläche welche von 2 beeindruckenden Wasserfällen überragt wird. Ein fantastisches Naturspektakel, Zeit um ein paar Fotos zu schiessen.

Nach weiteren 15 - 20 Minuten Gehzeit erreicht man erneut eine Hochfläche. Nun folgt man dem maändernden Rio Serkhe und überquert diesen bei Möglichkeit bevor man dem breiten Nordgrat des Cerro Japa Japani entgegensteuert. Lamas und Alpakas beweiden die weiten Grasflächen und in der Ferne rückt die eisgepanzerte Flanke des 5546m hohen Serkhe Khollu ins Bild. Was für ein Anblick. Über Serpentinen steigt man nun ständig weiter hoch bis man irgendwann den Ostgrat des Berges erreicht. Links unten in einer Mulde schimmert nun auch bereits die wunderschöne Laguna Japa Japani. Von hier ist es nun nicht mehr all zu weit bis zum weitläufigen Gipfelplateau des 5330m hohen Gipfel des Cerro Japa Japani. Der Wegverlauf über Sand und Gesteinsschutt ist gegeben und nach Umgehung einiger Felspartien stehen wir dann auch schon oben. Leider ist es zu neblig um irgendetwas sehen zu können, bei schönem Wetter dürfte das Panorama jedoch gewaltig sein. Bei klarer Sicht könnte man in der Ferne sogar den 6542 hohen Sajama erkennen, Boliviens höchster Berg.

Nach einer ausgiebigen Rast folgen wir dem obersten Teil des harmlosen Nordgrates und fahren über ein gelenkschonendes Geröllfeld bis zu einer kleinen Lagune ab. Bald darauf kreuzen wir wieder unseren Aufstiegsweg und laufen über diesen zurück bis zum Wendeplatz wo wir gestartet waren. Glücklich und zufrieden kamen wir nach 1.5h Fahrzeit wieder in La Paz an.

Reiseveranstalter: SUEDAMERIKATOURS.DE

Hike partners: Bolivar


Gallery


Open in a new window · Open in this window

T4
21 Jun 15
Palca Canyon · mannvetter
T2
16 Oct 14
Chacaltaya 5'421m · stkatenoqu
T2
T2
1 Apr 13
Cerro Kinkillosa 5008m · Bolivar
T4
31 Mar 13
Cuesta de las Animas 4187m · Bolivar

Post a comment»