Brisi


Published by xaendi , 3 March 2013, 18h54.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike: 3 March 2013
Ski grading: AD-
Waypoints:
Geo-Tags: Churfirsten   CH-SG 
Time: 4:30
Height gain: 1450 m 4756 ft.
Height loss: 1450 m 4756 ft.
Route:Horb (Alt. St. Johann) - Engi - Thurthalerstofel - Brisi - Selamatt - Alt. St. Johann
Access to start point:cff logo Alt St. Johann, Horb
Access to end point:cff logo Alt St. Johann, Post

Nachdem ich vor zwei Wochen mit den Ski auf dem Selun war, war heute der zweite Churfirsten-Gipfel dran, der mit den Skis einfach bestiegen werden kann: Der Brisi.

Diesmal bin ich nicht alleine unterwegs, sondern zusammen mit Kollege Matthias aus Garmisch. Mit dem Postauto fahren wir bis zur Haltestelle Horb zwischen Starkenbach und Alt St. Johann. Hier muss ich mit Schrecken feststellen, dass sowohl Kappe, als auch Handschuhe ihren Weg in den Rucksack nicht gefunden haben. Das ist nicht gerade optimal, plagt mich doch seit zwei Tagen der Husten.
Glücklicherweise ist es aber nicht so kalt und nachdem wir mal gestartet sind, haben wir eh bald warm. Zur Route durch den Wald hoch zur Engi gibt's nicht viel zu sagen. Es ist eine Spur gelegt, die wir gerne benutzen. Bald befinden wir uns über der Nebelgrenze und etwas später wird der Blick auf die verschneiten Churfirsten frei. Der Brisi sieht in der Frontalansicht ziemlich steil aus - doch als wir an seinem Fusse stehen, relativiert sich die Steilheit ein wenig. Der Einstieg zum Bergrücken ist jedoch nicht zu unterschätzen: Hier gilt es, einige Spitzkehren auf gefrorenem Schnee direkt über einer 3-4 Meter hohen Felswand vorzunehmen - Ausrutschen nicht empfohlen. Wir sind froh, haben wir die Harscheisen an den Skiern. Der weitere Wegverlauf bis zum Gipfel ist ziemlich logisch: Man steigt in zahllosen Kehren auf dem etwas abgeblasenen Rücken hoch, bis es nicht mehr weitergeht und der Blick auf die Glarner Alpen frei wird. Der Schnee ist etwas windgepresst, darunter pulvrig-weich, was beim Aufsteigen etwas Geduld verlangt.

Oben angekommen, geniessen wir das prächtige Sonntagswetter, unsere Verpflegung aus dem Rucksack und die wunderschöne Rundsicht. Nach ausgiebiger Pause schnallen wir die Skier wieder an und stürzen uns in die steile Flanke. Unterdessen kommen zahlreiche weitere Gipfelaspiranten hoch. Wir sind glücklich, den Aufstieg schon hinter uns zu haben und die Abfahrt geniessen zu können. Beim Runterfahren ist der Schnee besser als erwartet. Auf der leicht gefrorenen Unterlage lässt es sich super runterkurven, bis wir wieder am Bergfuss stehen (Achtung: nicht zu fest nach links halten, sonst steht man plötzlich über einem Felsband). Da noch genügend Zeit vorhanden ist, machen wir einen Abstecher zur Wirtschaft Selamatt. Die pulvrigen Hänge im Bereich Mittelstofel lassen uns nochmals jauchzen - bevor es dann auf der Langlaufloipe rein ins Gewimmel des Skigebiets steht. Nach dem erfrischenden Bier rundet die Talfahrt nach Alt St. Johann unsere erste gemeinsame Tour ab und wir müssen nur wenige Minuten warten, bis das nächste Doppelstock-Postauto angebraust kommt.

To be continued!

Hike partners: xaendi


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T3
13 Jun 17
Brisi 2279m (ÖV) · leuzi
T2
16 Jul 14
Brisi (2279m) · SCM
T3
AD-
27 Jan 16
Brisi · Bartolus
T3
9 Aug 15
Brisi · gurgeh

Post a comment»