COVID-19: Current situation

Bocktschingel (P. 3068) mit Gemsfairenstock (2972 m)


Published by alpinos , 31 March 2012, 21h23.

Region: World » Switzerland » Uri
Date of the hike:17 March 2012
Mountaineering grading: PD
Ski grading: D
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GL   CH-UR   Claridengruppe 
Time: 6:30
Height gain: 1300 m 4264 ft.
Height loss: 1300 m 4264 ft.
Route:Fisestenpass - Lang Firn - Gemsfairenstock - P. 2848 - Claridenfirn - Bocktschingel - Tüfelsjoch - Gemsfairenhüttli - Chlustrittli - Jägerbalm - Urnerboden
Access to start point:Pkw bis Urnerboden; kostenlose Parkplätze bei der Seilbahn

Eindrückliche Skihochtour mit viel Wind und schwerem Schnee
[Tour AlpinosM mit Kleopatra & Joerg]


Um 5:30 Uhr fuhren wir vom Urnerboden (1372 m) mit der Seilbahn hinauf zum Fisetenpass (2036 m) ...


Moment, kurzer Einschub, das muss ich noch los werden: die Reservierungspolitik der LSB Fisetenpass erscheint recht eingewillig. Als ich am Vortag anrief, um eine Bahn vor dem regulären Start für 5:30 Uhr zu reservieren, war das ganz und gar nicht möglich (Zitat: "Das machen wir nicht mehr, um diese Zeit ist ja noch gar niemand da!"). Auch mein Hinweis, dass es letztes Jahr kein Problem war, half nicht. Frustiert bat ich Joerg anzufragen, und siehe, alles kein Problem. Nun ja.


... und stiegen in der beginnenden Dämmerung via Rund Loch (2287 m) hinauf zum Gemsfairenstock (2972 m; 7:40 Uhr, 2h Gehzeit), wo uns der kalt Föhn stramm ins Gesicht blies. Die Aussicht war wieder atemberaubend. Wegen des Windes verweilten wir nicht lange und fuhren via P. 2848 auf den Claridenfirn ab. Die Abfahrt war recht mühsam, der Schnee zerfahren und hart gefroren. Auf dem Claridenfirn wurde es dann, je nach Wind, abwechselnd warm und kalt. Bald erreichten wir den Fuss der Ostflanke des Bocktschingels. Teils etwas mühsam über wenig Triebschnee auf harter Unterlage erklommen wir die steile Flanke, bis wir auf ca. 3000 m die Skier deponierten. Zu Fuss gelangten wir auf guten Trittschnee hinauf zum Vorgipfel des Bocktschingels (P. 3068; 9:40 Uhr, ca. 3h30min Gehzeit). Der Grat hinüber zum Hauptgipfel erschien uns nicht einladend und so stiegen wir wegen des starken Windes zum Skidepot ab.

Nach ausgiebiger Rast fuhren wir die Flanke hinab, fellten wieder an, und stiegen hinauf zum Tüfelsjoch (2919 m), wo schon einige andere Tourengeher sassen, die auf den Bocktschingel-Gipfel verzichtet hatten. Schnell wurden die Skier aufgebunden, und mit dem Pickel in der Hand stiegen wir entlang der Ketten und Fixseile über den noch recht hart gefroren Schnee hinab auf den Gletscher. Wir freuten uns nun auf die lange Abfahrt hinab zum Urnerboden. Die weiten Hänge zwischen Rotem Nossen und den Tüfelsstöck hinab zum Gemsfairenhüttli (1951 m) waren jedoch mit schwerem Schnee bedeckt, der die Abfahrt etwas anstrengend machte. Trotzdem eine geniale Route! Beim Hüttli schwenkten wir nach Westen und gelangten über die Chlusbänder hinab nach Jägerbalm (1539 m). Vor hier folgten wir der eingeschneiten Passstrasse zum Urnerboden (1372 m).

Es war eine herrliche, abwechslungsreiche und spannende Tour mit vielen Eindrücken! Vielen Dank an Kleopatra und Joerg für das gemeinsame Erlebnis, es hat echt Spass gemacht!

Hike partners: joerg, kleopatra, alpinos


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 10106.gpx Bocktschingel

Gallery


Open in a new window · Open in this window

PD D-
II PD D
T4 F I
21 Jul 13
Gemsfairenstock (2972m) · ossi86
PD D-
12 Mar 15
Bocktschingel (3068m) · أجنبي
D-

Post a comment»