Lütispitz mit Snowboard


Published by tricky , 27 January 2012, 22h19.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike:26 January 2012
Snowshoe grading: WT4 - High-level snowshoe hike
Ski grading: D-
Waypoints:
Geo-Tags: Alpstein   CH-SG 
Time: 6:45
Height gain: 1227 m 4025 ft.
Height loss: 1233 m 4044 ft.
Route:Alt Sankt Johann - Böstritt - Risi - Foggboden - Windenpass - Lütispitz - SW Hang - Hinterwinden- Foggboden - Gräppelensee - Chrinn - Vorderberg - Alt Sankt Johann
Access to start point:Via ÖV nach Alt Sankt Johann
Access to end point:Ebenfalls mit ÖV zurück von Alt Sankt Johan
Maps:Garmin Rastermap 25

Da wir für Radical-Sports noch Freeride Foto-Aufnahmen benötigen, war diesen Donnerstag gebucht für die Schneetour mit unserer Teamfahrerin Seraina auf den Lütispitz.
Trotz sehr kurzfristiger Planung hat alles geklappt. So gingen wir nach der ÖV Ankunft los von Alt St. Johann Richtung Böstritt. Beim Parkplatz Scharten auf 1151m sprach uns ein Lawinenhundeführer an der diesen Aufstieg letzte Woche unternommen hat. Er meinte das die Wegfindung nicht einfach wäre und sehr steil. Da ich diese Tour ähnlich schon mal im Sommer unternommen habe, und den Weg via GPS immer aufzeichne, war die Wegfindung einfach. Aber der Hang ist sehr steil. Mit Schneeschuhen die einen Alurahmen aufweisen (MSR) ging es so einigermassen in diesem nassen Schnee, Seraina hatte da mehr zu kämpfen mit den Plastik Schneeschuhen ohne Steighilfe.
Der Schnee auf der Südseite ist schon arg nass bis auf etwa 1400m. Oberhalb 1700m ist es einiges besser.
Wir stiegen hoch im warmen Wetter Richtung Windenpass. Beim Foggboden begegneten wir noch einem anderen Schneeschuhgänger. Mit ein wenig Mitleid das er die Strecke wieder runterlaufen muss, und wir den Pulver geniessen können mit dem Snowboard. Aber danke für das Vorspuren :-)

Beim Windenpass schauten wir unser Plan zum Lütispitz zu gehen nochmals genauer an. Die Verhältnisse waren sehr gut. SLF sagte zwar Erheblich (Stufe 3) Aber durch die gute Festigung vom Untergrund und den Schneeverwehungen von Süd-Ost nahmen wir das steile Stück links bis auf den Spitz in Angriff. Die Querung vom Windenpass zum Grat war noch das einfachste, aber beim Übergang Pt. 1800m wurde es nochmals steiler (50°) Rechts wäre es flacher (knapp 40°) und zwischen den wunderschön verschneiten Bäumen lag viel Pulverschnee. Der letzte Aufschwung war angenehm im Harst, aber auch sehr Steil (40°). Wir mussten Teils auf alles vieren kriechen. Da nächste Mal werde ich mein Pickel wieder mitnehmen. Der Grat war dann wieder eine Wohlta, genug Breit und flach um aufrecht zu laufen. Der ursprüngliche Plan war über den Südhang runter zu Fahren. Aber durch die Erwärmung und der Gleitschneeproblematik liesen wir es diesmal bleiben. Wir nahmen den ebenfalls sehr steilen SüdWest Hang (50°) der aber leider so wie der Aufstieg einen sehr harten Untergrund aufwies. Erst im Wandfuss wurde es angenehm Pulvrig mit Jubeln und High 5s! Der Übergang zum Chrinn war gut gespurt und die Abfahrt wieder mit einem Mix von Pulver und Nassschnee herrlich zu Fahren.

Weitere Fotos unter: Radical Freeride Shooting Lütispitz

Fazit:
Die Tour werde ich gerne nochmals machen, diesmal via Südhand herunter wenn die Situation es zulässt.
Auch konnte ich weitere Winter Projekte ausmachen. Der Schafwisspitz 1987m, Gmeinenwishöchi 1818m und Neuenalpspitz 1816m. Immer wieder schön im Alpstein :-)

Hike partners: tricky


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 9172.gpx Vollständiger Track

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»