COVID-19: Current situation

Juuuhuu riesen Erfolg meine erste längere Skitour seit gut drei Jahren


Published by Lulubusi , 27 December 2011, 12h11.

Region: World » Switzerland » Obwalden
Date of the hike:18 December 2011
Ski grading: F
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE   CH-OW 
Time: 3:00
Height gain: 510 m 1673 ft.
Height loss: 510 m 1673 ft.
Access to start point:Brünig
Maps:LK 1:25000 / BL1209 Brienz / BL1210 Inntertkirch / 254 S Interlaken / 255 S Sustenpass

Seit langem meine erste Skitour

Seit dem ich das letzte mal länger auf den Skiern stand sind gut drei Jahre vergangen. Zwangspause eben.

 Vor einer Woche habe ich zum ersten mal die Bretter angeschnallt und in Begleitung meines Engelchen (mit Schneeschuhen und Snowboard) und meines Bruders (Skier) einen Versuch gewagt. Yepp es hat geklappt ein erneutes grosses Erfolgserlebnis. Hat‘s doch mal geheissen: Skifahren nein, nicht mehr.

 

Nun war die Zeit gekommen eine etwas längere Skitour zu versuchen um mal auszutesten wie ich mich dabei fühle.

 

Aufstieg

Ein idealer Ausgangspunkt für eine Skitour ist der Brünig. Mein Weg soll mich zumindest anfänglich in Richtung Gibel führen.

Von der Bahnstation Brünig-Hasliberg P.1002 nordwärts der Passstrasse und der Bahnlinie folgend gelangt man schnell zum Naturfreundehaus. Hier schnalle ich meine Ski an und felle der Forststrasse folgend bis zum Unghüri P.985. Nun in nordöstlicher Richtung durch die Waldschneise via Biel P.1134 bis zur Verzweigung bei P.1190 Chatz. Bis hier hin kann man einfach einer Forststrasse folgen. Nun dreht man nach rechts (Osten) ab durchquert die Mulde oberhalb Schwendi und steigt weiter hoch bis südlich von P.1334. Hier trifft man auf den Sommerweg dem man in nördlicher Richtung bis nach Rifmad folgt. Der Kantonsgrenze entlang (östliche Richtung) durch die locker bewaldete Flanke, erreiche ich schon bald den Schluechtschwand.

Da sich zwischenzeitlich die Sonne durch die Wolken geschoben hat und der höchste Punkt meiner Tour erreicht ist, verweile und pausiere ich hier. Als sich die Sonne hinter den nächsten Schneewolken versteckt beginne ich die Abfahrt.

 

Abfahrt

Über die einfachen und ungefährlichen Nordhänge fahre ich östlich an P.1514 vorbei zur Feldmoosalp P.1437 ab. Bei den Alphütten angelangt hält man sich nordöstlich und erreicht nach einem kurz, flachen Anstieg (ohne Felle machbar) einen unscheinbaren kaum ersichtlichen kleinen Sattel. So umgeht man den langen Weg auf der Ebene zu P.1398.

Vom Sattel fahre ich zur westlich gelegenen Feld-, Forststrasse ab. Dieser folge ich bis zur Verzweigung bei P.1297. Über die oberhalb Schwendi liegenden Alpweiden weiter in südwestlicher Richtung bis zu P.1190 Chatz. Nun treffe ich wieder auf die Aufstiegsroute, der ich via Biel P.1134 und Unghüri P.985,  zurück bis zum Naturfreundehaus und schliesslich zum Brünigpass folge.

Auf dem Brünig stieg ich erleichtert in mein Auto. Füsse hochlagern und ihnen Ruhe gönnen war nämlich der vorherrschende Gedanke. Die erste Skitour haben Sie mir dann doch recht übel genommen. Unterm Strich liess die Freude über die gelungene Tour die Schmerzen erträglich werden.

 

Tour im Alleingang.

(Begleitet haben mich mein Hund und der Hund meines Engelchen)

 

 

Fazit:

 

·         Abwechslungsreiche, Leichte Halbtagesskitour

·         Landschaftlich sehr schöner Aufstieg

·         Steilheit nie über 30° (steiles Gelände kann umgangen werden)

·         Hangrichtung West, Nordwest, Süd

·         Parkiermöglichkeit besteht bei der Schwingerkurve.

 

 

Material

 

·         Übliche Skitourenausrüstung

 

Genaue Route:

 

Bahnstation Brünig-Hasliberg P.1002, Naturfreundehaus, Unghüri P.985, Biel P.1134, Chatz P.1190, P.1334, Rifmad, Schluechtschwand, Alp Feldmoos P.1437, P.1297, oberhalb Schwendi entlang, Chatz P.1190, Biel 1134, Unghüri P.985, Bahnstation Brünig-Hasliberg P.1002


Hike partners: Lulubusi


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

PD
PD+
T2
15 May 10
Hüttstett 1662m (mit Hunden) · Lulubusi
PD-
22 Jan 19
Gibel · bernat
3 F AD

Post a comment»