COVID-19: Current situation

Schijen 2259m & Breitchamm 2085m ab Klöntal


Published by Bergamotte , 27 December 2011, 00h04.

Region: World » Switzerland » Glarus
Date of the hike:25 December 2011
Ski grading: PD+
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GL   Oberseegruppe 
Time: 6:45
Height gain: 1275 m 4182 ft.
Height loss: 1275 m 4182 ft.
Maps:1153 / 236S (R. 105b/106b)

Unweit der überlaufenen Klassiker Silberen und Mutteristock findet sich ein Gebiet, dass - so scheint es - bei Wintersportlern gänzlich in Vergessenheit geraten ist. Das hat durchaus seine Gründe, denn das namenlose Tal zwischen Klön- und Oberseetal mag keine langen Abfahrten bieten. Im Mittelpunkt stehen hier Einsamkeit und das Erlebnis in der Natur.

Schwändeli - Längeneggpass (3h, L)

Der Start befindet sich direkt bei der Bushaltestelle Schwändeli (1031m), wo auch parkiert werden kann (nur wenige Autos). In direkter Linie zieh ich von hier durch lichten Wald nach Ratlis (1239m). Bereits zum vierten Mal in diesem Winter darf ich Spurarbeit verrichten, ein reines Vergnügen bei diesen Verhältnissen: unten eine relativ harte Schicht, oben 10cm feiner Neuschnee.

In angenehmer Steigung erreich ich Chängel (1466m), wobei ich ich nur teilweise der Waldstrasse folge und regelmässig abkürze. Von hier zieht man am besten direkt hoch Richtung Ober Längenegg (1691m), also ohne Umweg über den Türliboden. Spätestens hier wähnt man sich in einer Welt, die vom Mensch ihrem Schicksal überlassen worden ist. Unmengen von Schnee, mächtige Verwehungen und die Nordwände von Mutteri- und Redertenstock flössen Respekt ein.

Immer schön den gigantischen Triebschneeansammlungen ausweichend erreich ich nach knapp 3h den Längeneggpass (1813m). Der Blick Oberseetal abwärts bestätigt mich in meiner Entscheidung, den Schijen von dieser Seite zu begehen. Denn der Anmarsch vom Obersee ist nicht nur weiter, man bewegt sich auch permanent durch ein tristes Schattenloch. Ich hoffe, die nächste Ausgabe des Skitourenführers wird das auch erkennen.

Längeneggpass - Breitchamm - Schijen (1.5h, WS+)

Der Weg vom Pass über den Lachengrat zum Breitchamm (2085m) und weiter an den Fuss des Schijen ist technisch einfach. Unbedingt gilt es jedoch die mächtigen WECHTEN auf der Südseite zu beachten, deren Dimension auf den ersten Blick schwierig einzuschätzen ist (v.a. zwischen Breitchamm und Schijen Fuss). Bitte haltet Euch an den fraglichen Stellen mehrere Meter vom Abbruch entfernt. Ich weiss, wovon ich spreche...

Vom Sattel vor dem Schijen steig ich zunächst einige Meter mit den Skiern auf, doch bald deponier ich sie. Denn den steilen Hang (ca. 35°) würde ich selbst bei genügend Schnee (im Moment schauen gar Grasbüschel hervor) nicht abfahren wollen. So steig ich gut 150Hm zu Fuss über den SW-Grat auf (auch hier vereinzelt Wechten). Pickel und Eisen sind momentan nicht nötig. Ausgelaugt erreicht ich schliesslich den Gipfel des Schijen (2259m). Vor wenigen Wochen hab ich im Rahmen meiner letzten grossen Herbsttour bereits hier gestanden. Das Gipfelbuch weist seit 2008 gerademal zwei Wintereinträge auf. Nachweislich bestieg ihn auch 3614adrian mit Skiern.

Schijen - Schwändeli  (WS+, 2.25h)

Es gibt mehrere Abstiegsvarianten vom Schijen. Bei sehr sicheren Verhältnissen fährt der ambitionierte Skifahrer die steile NW- oder SE-Flanke (wie 3614adrian) ab. Wer's einfacher mag, steigt wieder in den Sattel ab, um Richtung Obersee abzufahren (allenfalls Wiederaufstieg zum Längeneggpass). Oder zieht wie ich wieder über den Grat zurück zum Längeneggpass (1813m), wobei die Felle dranbleiben.

Nun wird auch klar, warum der Schijen nie zum Liebling der Massen wird, denn bei allen Varianten muss mindestens noch ein Mal angefellt werden. Selbst vom Längeneggpass wird man nicht direkt ins Klöntal abfahren können, viel zu coupiert und stellenweise flach ist das Gelände bis zur Alp Chängel. So wächst sich der Rückweg praktisch zu einer zweiten, kleinen Skitour aus.

Fazit: Wem ausgedehnter Abfahrtsgenuss am Herzen liegt, kommt im Gebiet nördlich des Klöntals nicht auf seine Rechnung. Doch wer mehr Wert auf den Aufstieg, Einsamkeit und das Erlebnis in der Natur legt, findet hier ein vergessenes Paradies.

SLF mässig


Hike partners: Bergamotte


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»