COVID-19: Current situation

Damülser Mittagsspitze


Published by hgu , 12 December 2011, 20h22.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Bregenzerwald-Gebirge
Date of the hike: 9 December 2011
Ski grading: PD
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 5:30
Height gain: 965 m 3165 ft.
Height loss: 825 m 2706 ft.
Access to start point:Mit PW nach Schwende, 2. Bushaltestelle nach Damüls.
Accommodation:div. Quartiere in Damüls und Umgebung!

Damülser Mittagsspitze, alpines Unternehmen mit hartem Auf- und Abstieg im steilen Schrofenhang

Das wir im Bregenzer Wald mit Steigeisen unterwegs sein - und uns den Pickel sehnlichst wünschen würden, dass hätten wir uns auch nicht gedacht!

Am 09.12.2011 erreichen wir von Schwende, über die Argenwaldalpe, die Mittel Argenalpe und unter dem Wannenkopf querend den steilen Gipfelaufbau der Damülser Mittagsspitze.
Von Osten kommend queren wir unter dem beeindruckenden Berg zu seinem süd-östlichen Schrofenrücken. Hier ist der Sommerweg erkennbar.

Wir spuren mit den Ski in enger Linie mit viele Spitzkehren so hoch es eben geht und errichten ca. 150 hm unter dem Gipfel ein Skidepot.
Wir sind auf dem Sommerweg. Die sonst übliche Seilsicherung ist abgebaut, die Begehung im Winter eher selten!
Nach ca. 50 hm ist das Wühlen im tiefen Schnee derart heftig, dass wir auf den abgeblasenen Schrofenrücken hinaus treten. Wir arbeiten uns langsam, vorsichtig und äußerst behutsam aufwärts. Das Gelände ist sehr steil und würde einen Fehltritt nicht verzeihen. Hoch konzentriert erreichen wir den felsigen Südgrat und sind nach weiteren 50 hm am Gipfelkreuz der Damülser Mittagsspitze. 

Wir sind sehr zufrieden - wünschten uns aber bereits wieder am Skidepot zu sein, denn es liegt ein gefährlicher Abstieg vor uns.
Schnell sind aus dem Rucksack die Steigeisen geangelt und an den Skistiefeln befestigt.
(Das hätten wir eigentlich schon beim Aufstieg machen sollen!!!)
Vorsichtig und mit äußerster Konzentration steigen wir zum Skidepot zurück und sind erleichtert, dass wir dieses sicher erreichen.

Die Ski unter den Stiefeln geht es dann zügig in sinkender Querfahrt über den Südhang der Mittagsspitze hinunter ins Damülser Skigebiet.
In der mondänen Uga-Alpe (Berggasthaus der Uga-Bergstation) gönnen wir uns einen Milchkaffee und ein Skiwasser.
Wenig später machen wir das Skigebiet unsicher und nutzen die freie Piste für unsere Abfahrt nach Damüls.
Mit dem Postbus fahren wir dann nach Schwende hinab und erreichen so das dort parkierte Auto.

Fazit:
Tolle alpine Tour, bei der wir die Steigeisen brauchten und den Pickel schmerzlich vermissten!
Wegen dem Fussaufstieg bewerte ich die Tour mit ZS (mit leichter Kletterrei), sonst eher WS!
 

   
  

Hike partners: hgu


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»