COVID-19: Current situation

Chammliberg 3215m, überschreitung Ost-West


Published by Alpinist , 24 August 2011, 04h24.

Region: World » Switzerland » Uri
Date of the hike:13 August 2011
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Mountaineering grading: AD
Climbing grading: III (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-UR   Claridengruppe   Ortstockgruppe 
Time: 1 days
Height gain: 1450 m 4756 ft.
Access to start point:Auf den Klausenpass 1948m (Karte)
Access to end point:Auf den Klausenpass 1948m (Karte)
Accommodation:Hotel Klausenpasshöhe (Homepage). In der Nähe die Planurahütte 2947m (Karte)
Maps:SwissMap


Klausenpass 1948m - Chammlijoch - Ost Gipfel 3169m - Chammliberg 3215m:
Von der Klausenpasshöhe 1948m (Karte), links beim Chappeli vorbei und weiter zum Kreuz auch links vorbei dann ist man richtig im Weg, der Weg ist mit rot-weiss-rot manchmal mit lustigen gelben Strichen, gelbe und weisse Punkten gekennzeichnet so folgt man dem Weg hoch der von ein paar Steinmandli geschmückt ist, zuerst noch über Viehweiden, später wird es dann immer mehr und mehr ein Weg mit Geröll und Steinen, der Weg ist aber sehr gut zu finden, gute Wegspuren, weiter oben noch am Rettungs Schlitten vorbei und gelangt nach ca 2:15h zum Iswändli 2872m (Karte) weiter gehts auf dem Gletscher übers Iswändlich hoch, zuerst nach rechts hoch queren, nicht zu früh nach links weil dort eher die Spalten sind, noch vor dem Chammlijoch (Karte) hält man sich an den Nordgrat der vom Chammliberg Ostgipfel 3169m herunter zieht. Der Einstieg (Bild / Karte) ist links von der grossen Scharte, das Schneefeld erreicht zum Einstieg ca 45°! Vorsicht auf den Bergschrund. Am Anfang die ersten paar Meter noch griffig (Bild), klettern 3.Grad, schon bald kann man mit Friends etwas absichern (Bild), dann wirds brüchig, das Couloir wird nach oben weniger Steil aber immer brüchiger. Angekommen auf der Lücke gibt es einen Stand aus Schlingen, BH und SH, mit einem 50m Seil reicht es sehr gut. Evtl könnte man ab hier direkt auf dem Grat weiter, ist zwar schwieriger aber griffiger. Wir haben kurz in die Nordseite hinaus gequert und sind, wie könnte es anderst sein wieder in ein brüchiges Couloir (Bild) gekommen und so auf den Nordgrat aufgestiegen, reicht gut mit dem 50m Seil. Anschliessend alles auf dem einfachen brüchigen Nordgrat (Bild) zum Ostgipfel 3169m (Bild / Karte).
Distanz vom Ost zum West Gipfel (Hauptgipfel) ca 800m!
Der weitere Grat verlauf (Bild) wird sehr luftig, teils sehr schmal und wieder weniger brüchig, teils mit BH, kletter technisch nicht schwer, immer mehr oder weniger auf dem Grat bleibend bis sich der Grat mit dem Firn trifft (Bild). Ab hier nehmen die schwierigkeiten rasch ab und gelangt auf einen Gipfelvorbau, kurz in eine kleine Lücke absteigen mehr oder weniger auf dem Grat oder in der Nordflanke einfach zum Gipfel.

Abstieg:
Den Absteig wollten wir zur Chammlilücke 2854m machen, leider haben wir uns damit ziemlich in die Nesseln gesetzt.
Ab dem Gipfel folgten wir kurz dem Grat (Bild), schon bald querten wir in die Nordflanke (Bild), brüchig und geröllig, rechts haltend der Rippe entlang runter bis zum möglichen übergang via kleine Lücke, die Türme und Hindernisse ab der Lücke alles eher rechts, (nord) umgehen bis die schwierigkeiten abnehmen dann in die Südwest Flanke, durch diese runter über lockeres gerölliges Gelände, weiter unten links halten zu einem Couloir welches zur Chammlilücke runter zieht. Und da war Schluss, leider, kein Schnee, keine möglichkeiten um sich auf den Gletscher abseilen, somit mussten wir wieder durch die Südwest Flanke hoch bis ca 3020m, hier querten wir zur Südflanke auf den Süd Grat und Abstieg zur Lücke beim Pt.2977 (Karte) die letzten ca 15m kann an einem Stand abgeseilt werden (Bild). Ab der Lücke östlich runter, vorsicht auf den Bergschrund, weiter auf dem Gletscher in Nordöstlicher Richtung zum Chammlijoch 3021m (Karte) dann auf der Clariden Normalroute runter zum Klausenpass 1948m.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • Vom Einstieg bis zum Hauptgipfel brauchten wir 2,5h, mit einer kurzen Pause.

 

  • Oder die überschreitung via Süd-Grat machen. Hauptgipfel - Ostgipfel, Abstieg im Nordgrat bis zur grossen Scharte, dann kann abgeklettert werden.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Meine Touren in der Nähe:
Skitour: Chammliberg 3215m via SW-Flanke>>mehr,
Skitour: Clariden 3267m via Nordwand>>mehr, Skitour: Tödi 3416m via SW-Wand>>mehr,
Hochtour: Gross Schärhorn 3294m und Gross Düssi 3256m>>mehr,
Hochtour: Clariden 3267m und Gross Schärhorn 3294m>>mehr,
Skitour: Bocktschingel 3068m>>mehr,

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Und noch viel mehr verschiedene Bergtouren Bilder findest du auf meiner Homepage >>>www.cornelsuter.ch


Hike partners: Alpinist


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

PD II
10 Aug 08
Gross Schärhorn 3295m · halux
T3 PD III
AD+
29 May 17
Chammliberg · stellino
T4 PD II
PD
15 Jun 13
Gross Schärhorn · Dolmar

Comments (4)


Post a comment

Delta Pro says: Super-Tour
Sent 24 August 2011, 15h21
Gratuliere - sieht cool aus. Ich hab's erst bis auf den Ostgipfel geschafft. Der Weiterweg scheint reizend!
Habt ihr im Einstiegscouloir noch meine Reepschnur gefunden, die wir im Juni 2010 zwecks sicherem Abstieg dort deponieren mussten?
Gruss Delta

Alpinist says: RE:Super-Tour
Sent 24 August 2011, 16h27
Hi Delta.
Danke.
Ja in der Tat eine herrliche Tour, die ich bestimmt wiederholen werde, hat mir sehr gefallen.

Ja wir hatten im Einstiegscouloir eine Reepschnur gesehen, ein paar Meter unterhalb vom Stand ist eine rosa farbene Reebschnur. Ich dachte noch, was macht "die" den dort???
Das wäre also diese Reepschnur die du dort deponiert hast?
Gruess cornel

Delta Pro says: RE:Super-Tour
Sent 24 August 2011, 16h50
Rosa? Meine war im Jahre 2010 noch gelb. Aber was das Wetter nicht alles hinkriegt...? Wir hatten unsere Schnur an einem Klemmblock ca. in der Mitte des Couloirs befestigt. Aber der Block kann sich in der Zwischenzeit auch selbstständig gemacht haben.
Delta

Alpinist says: RE:Super-Tour
Sent 25 August 2011, 05h59
Ja so Rosa mit gelber Struktur drin.


Post a comment»