Spitzflue und Fochsenflue


Published by Pit , 26 June 2011, 19h16.

Region: World » Switzerland » Fribourg
Date of the hike:25 June 2011
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-FR 
Time: 6:00
Height gain: 1000 m 3280 ft.
Height loss: 1000 m 3280 ft.
Route:Schwarzsee Bad - Pt. 1134 - Wälschi Rippa - Stierenberg - Rippetli - Spitzflue - Fochsenflue - Pt. 1605 - Rippetli - Stierenberg - Wälschi Rippa - Pt. 1134 - Schwarzsee Bad

Auch im Freiburgerland hat es noch viele Berge welche unsere Pendenzenliste füllen. Zwei davon möchten wir heute besuchen.

Unser Weg führte uns von Schwarzsee Bad gleich stotzig hinauf über Pt. 1134, weiter über "Wälschi Rippa", "Stierenberg" zum "Rippetli". Vom "Rippetli" dem Weg entlang, und vor dem Brunnen/Tränke rechts hinauf über die Wiese (kurzes Stück weglos) bis man auf den blau/weiss markierten Weg stösst.
Nun führt uns der Weg im steilen und schattigen Wald hinauf bis zum Sattel, von wo man einen schönen Blick hinunter nach "Euschels" hat.
Bis hierher war der Weg meist nass und schmierig doch ansonsten in prima Zustand und gut markiert. Vom Sattel an schien jedoch die Sonne und die Erde war bereits abgetrocknet.

Nun folgte schöne, nie schwierige Kraxelei über Felsstufen und grasige Abschnitte hinauf zur Spitzflue.
Eine grandiose Rundumsicht belohnte uns für den Aufstieg, und so machten wir erstmal eine gemütliche Rast.

Der Weiterweg auf die Fochsenflue ist nicht schwierig und Pfadspuren sind überall vorhanden, doch heisst es trotzdem aufzupassen, ein stolperer wäre ungesund, denn links und rechts gehts teilweise tief hinunter.

Vom Gipfel der Fochsenflue gehts dann steil den grasigen, und wieder schmierigen jedoch nicht gefährlichen Nordhang hinunter bis Pt. 1605, von da sind wir nach rechts wieder über  "Rippetli" (zum obligaten Kafi und Rivella), "Stiereberg" und "wälschi Rippa" hinunter nach Schwarzsee Bad gewandert.

Auf dem Weg zwischen Pt.1605 und "Rippetli" hat uns ein Verwesungsgestank auf ein Tierkadaver aufmerksam gemacht, welches etwa 5 Meter unterhalb des Weges lag. Ich habs mal fotografiert, vielleicht weiss jemand was das ist?

Eine schöne Tour in einer einmaligen Umgebung (Breccaschlund), und das bei blauem Himmel, was will man mehr?.


Hike partners: Pit


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (4)


Post a comment

ohneland says: Verhältnisse am 1. Juni 2011
Sent 1 July 2011, 22h38
Besten Dank Pit für die Beschreibung. Habe heute bei bedecktem Himmel mit zeitweiligem Sonnenschein fast die gleiche Tour gemacht, einfach mit dem Unterschied, dass ich für den Aufstieg zum Rippetli den Weg über die Alp Brecca gewählt habe. Ist ganz nett.
Die beiden letzten Tage waren eher feucht. In der Folge erwiesen sich vor allem der Übergang von der Spitzflue zur Fochsenflue und der erste Teil des Abstiegs von der Fochsenflue als ziemlich glitschig. Der Rest war problemlos. Überwältigend war die Flora auf dem Grat! Und ich konnte unterwegs mehrmals Gemsen, auch ganz junge, beobachten.
Der Verwesungsgestank ist nach wie vor penetrant. Keine Ahnung, was für Überreste dort liegen. Von der Grösse her könnte es ein Murmeltier sein. Ich bin allerdings nicht näher hingegangen.

Pit says: RE:Verhältnisse am 1. Juni 2011
Sent 1 July 2011, 22h55
Ja die Gegend gefällt, und Gipfel hats ja noch einige.Im Abstieg von der Fochsenflue haben wir auch eine Gämse erschreckt :(
Wünsche Dir weiterhin schöne und unfallfreie Touren
Peter

Felix Pro says: informativ, auch von den Fotos her
Sent 17 July 2011, 15h35
diesen Bericht habe ich mir gemerkt - wollen wir doch bald einmal diese Runde absolvieren - Danke!

lg Felix

Pit says: RE:informativ, auch von den Fotos her
Sent 17 July 2011, 18h22
Freut mich kann ich mich mal revanchieren,
denn ettliche deiner Berichte zieren schon meine To-Do Liste :-)

Schöne Grüsse
Peter


Post a comment»