Monte Pasquale (NW-Rinne)


Published by dreizehn28 , 26 May 2011, 17h31.

Region: World » Italy » Lombardy
Date of the hike:21 May 2011
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Mountaineering grading: AD-
Waypoints:
Geo-Tags: I 
Time: 1 days
Height gain: 1400 m 4592 ft.
Height loss: 800 m 2624 ft.
Route:Rif. Forni - Rif. Pizzini - Monte Pasquale - Rif. Pizzini
Access to start point:Via Bormio, Santa Caterina über enge und verwundene Strasse (Camper verboten) zum Parkplatz des Rif. Forni.
Accommodation:Rif. Forni, Rif Pizzini

Weil wir unser ursprüngliches Ziel im Norden wegen der vorhergesagten Gewitter abblasen mussten, haben wir in kürzester Zeit eine Alternative gesucht. Schließlich sind wir mit dem Monte Pasquale fündig geworden. 

Da die Anreise aber wegen des noch geschlossenen Stilfserjochs und einer Nacht-Baustelle im Tunnel nach Livigno etwas länger dauert, sind wir erst kurz nach ein Uhr nacht am Parkplatz angekommen. Nach ein wenig Schlaf und kurzem Frühstück geht's um 6:30 Uhr los. 

Der Zustieg zur Hütte folgt einem breiten Feldweg und in anderthalb Stunden sind wir vor Ort (5km /570hm). Wir verstauen unser Übernachtungsgepäck im Winterraum, bereiten einen Snack für die Tour zu und brechen um 8 Uhr in Richtung Gipfel auf. Es geht weglos über den Bach und über einige Schneefelder entlang der Seitenmoräne zum unteren Eisfeld. 

Hier legen wir die Steigeisen an und verstauen die nötige Ausrüstung am Gurt. Es geht relativ flach los (ca. 30°) und wird zunehmend steiler. Nach der engen Rinner, in der noch genug Schnee liegt und am Übergang zum oberen Eisfeld wird es mit ca. 45° am steilsten. Drei Seillängen kurz vor dem Aussteig werden gesichert, weil nur wenig Schnee auf dem Eis liegt, wir alle noch nicht so erfahren in Eiswänden sind und Jojo sich wünscht gesichert zu werden. Danach wird es wieder flacher und kurz danach erreichen wir den Gipfel des Monte Pasquale mit angeblich 3553m. Mein GPS zeigt 3535m. Ein Zahlendreher?
Für die 650hm zum Gipfel haben wir bei gemütlichem Tempo 3:20 Std. gebraucht. Länger als normal, aber es ist unsere erste Tour dieses Jahr und bei manchen Dingen fehlt es noch an der nötigen Routine um schneller vorwärts zu kommen. 

Weil es schon spät ist und wir vom wenigen Schlaf erschöpft sind, streichen wir die Option noch den Monte Cevedale zu erklimmen und steigen direkt über den nördlichen Arm des Gletschers, in ausreichend Abstand vorbei an schönen Gletscherbrüchen und einem Hängegletscher. 

Unterhalb des Gletschers hat der Berg noch eine Überraschung für uns parat. Hier liegt kein schöner Trittschnee, sondern bodenloser Faulschnee. Zum Teil brechen wir hüfttief ein und fühlen uns durch den Schnee. Die letzten Meter zur Hütte werden so noch mal zur Qual und Gott sei dank hält das Wetter noch bis vor unserer Ankunft. 

Alles in Allem trotzdem ein gelungener Auftakt für den Sommer! Die ganze Zeit ein super Blick auf die Königspitze. 

Hike partners: dreizehn28


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing
AD+
PD+
19 Apr 19
Monte Pasquale 3553m SKT · marc73
T2 AD
22 Jun 13
M. pasquale parete NW · ser59
T4 F
T5- F
19 Aug 10
Monte Cevedale · pizzo1954

Post a comment»