Schnell zu den "Froueschüeli" an der Rotache


Published by bidi35 , 17 May 2011, 22h36.

Region: World » Switzerland » Bern » Berner Voralpen
Date of the hike:17 May 2011
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE 
Time: 1:30
Height gain: 120 m 394 ft.
Height loss: 120 m 394 ft.
Access to start point:Auto nach Fahrni (Scheibenstand Äschlisbühl) oder Bus ab Bhf Thun bis Haltestelle Lueg oder Lood
Access to end point:dito

Auch diesen Frühling erhält der "Gelbe Frauenschuh" an der Rotache einen Besuch von mir. Dieses Jahr mache ich es mir aber sehr einfach. Ich fahre mir dem Auto vom Gwatt durch Thun nach Steffisburg, biege dort links ab Richtung Fahrni. Bei der Lueg gehts dem Wegweiser folgend links hinter dem Lueghubel durch bis zum Scheibenstand Äschlisbüel, wo es genügend Parkplatz hat.

Von dort führt ein Feldweg hinunter Richtung Rotache. Dann muss man aufpassen. Nach der dritten Waldlichtung führt der Weg ein kurzes Stück steil hinab, und dort wo es flach wird, zweigt rechts ein gut sichtbarer Trampelweg Richtung Wasserfall an der Rotache ab.

Und schon bald erblickt man links und rechts des meist sumpfigen Pfades ganze Büschel des wunderbaren gelben Frauenschuhs.

Dann gehts nochmals nidsi, über einen kleinen Steg, der letztes Jahr noch nicht da war, und schon ist man beim Wasserfall. Etwas weiter unten an der Rotache (vom Wasserfall her nicht erreichbar) wäre der Steg über die Rotache bei Plt. 712, wie von alpinbachi in seinem Bericht vom 22.4.11 geschildert.
Auf dem gleichen Weg gehts dann wieder obsi zum Scheibenstand.

Diese Miniwanderung kann natürlich beliebig ausgedehnt werden. Wanderwege hat es genügend in dieser Gegend. Auch mit den ÖV ist Fahrni gut zu erreichen (Haltestelle Lood und dann dem Wegweiser Äschlisbüel folgen).


Hike partners: bidi35


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T1
17 May 12
Aeschlisbüel Rundgang · beppu
T4
5 Jul 17
Flusswanderung Rotache · Zaza

Comments (8)


Post a comment

Henrik says: ...das tuet guet, z'lääse
Sent 17 May 2011, 22h43
dass du nidsi u obsi kasch gaa - wenn scho im Kindsgi Mundart jetzt obli isch, tue'mer halt so guets gait dialeggte ...obs rychtig gschriibe isch, isch en anggeri Sach u mische macht ja nüüt...

bidi35 says: RE:...das tuet guet, z'lääse
Sent 17 May 2011, 22h46
rächt hesch.
Du bisch aber ä Superschnälle!!!

LG Heinz

Baeremanni says: Froueschüehli
Sent 18 May 2011, 17h50
geschmunzelt habe ich natürlich schon, als unsere Froeschüehli übereinander aufgetaucht sind. Aber sind halt wirklich schöne Blumen.

LG Walter


Sent 23 May 2011, 12h22
und für die umweltbewussten naturfreunde fährt auch alle stunde ein bus von thun bis fahrni.

ok. man muss dann noch ca. 500m zusätzlich zu fuss zurücklegen.

bidi35 says: RE: recht hast du
Sent 23 May 2011, 13h59
die 500m sind auf die HS Lood bezogen.
Man kann auch schon bei der HS Lueg aussteigen, und dann über den Lueghubel wandern.

Mein Kollege macht es morgen vom Kreuzweg aus, und geht dann nach dem Besuch der Schüeli, nach Brenzikofen (auch eine Möglichkeit).

LG Heinz

globi says:
Sent 23 May 2011, 16h17
schade verrätst du aller welt wo genau das plätzli ist! es war immer etwas besonderes, fast chli geheimes (ich kenne es seit meiner kindheit) was nur wenige kannten, doch mitlerweile ist es ja eine richtige autobahn. schade, denn es nimmt den zauber

bidi35 says: RE: eigentlich hast du ja recht...
Sent 23 May 2011, 16h49
...aber Zweck der Berichte in Hikr ist ja auch, anderen Hikr's Möglichkeiten von Wanderung/Touren usw. aufzuzeigen.

Ich kenne das Plätzchen auch schon lange, und die Autobahn bestand schon lange bevor ich meinen Bericht machte. Wenn ich sehe, was für Leute dort hinuntergehen, sehen die Wenigstens nach Hikr aus;-) sorry

Nehme an, diese Stelle ist in anderen Wandervorschlägen längst vorhanden.

LG Bidi

globi says: RE: eigentlich hast du ja recht...
Sent 23 May 2011, 18h08
So gibs mal auf google ein, da kommt direkt dein bericht! Finde es trotzdem nicht gut, solche plätzli publik zu machen, schutz und erhaltung der natur gleich null.

Gruss


Post a comment»