Grand Balcon Sud


Published by Ibex , 24 May 2013, 16h37.

Region: World » France » Haute-Savoie » Massif du Mont Blanc
Date of the hike:15 June 2009
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: F 
Time: 5:30
Height gain: 1000 m 3280 ft.
Route:Montroc - Lacs des Cheserys - Lac Blanc - La Flégère - Planpraz
Access to start point:Mit dem Mont Blanc Express von Chamonix nach Montroc-Le Planet
Accommodation:Cabanne Lac Blanc Cabanne Cheserys

Das aktuelle Schweißwetter in den Alpen hat zumindest ein gutes: Zeit lange überfällige Sachen zu erledigen. So etwa diesen vier Jahre alten Bericht ;-) Er enthält einige meiner Lieblingsmotive die ich je in den Alpen einfangen konnte.

Die klassische Tour auf dem Südbalkon des Arvetals hatte ich mir gleich für den ersten Tag meiner Woche in Chamonix vorgenommen. Und da ich auch die Lacs des Cheserys und den noch höher gelegenen Blanc besuchen wollte, startete ich ganz am Anfang, unweit des Col des Montets (zu welchem ich das kürze Stück ab der Bahnstation vor dem gleichnamigen Tunnel Aufstieg).

Im Grunde ist der Einstieg ganz zu Beginn bereits die schweißtreibenste Stelle - rund 550 Höhenmeter auf das Remuaz-Plateau gilt es zu erklimmen, in steilen Serpentinen. Die Sonne wärmte schon ganz ordentlich, um 9 Uhr am Morgen, insbesondere da der gut ausgebaute Weg durch quasi baumloses Terrain den Hang hinauf führt. Eben dort zeigte sich dann ein gern gesehener Besucher: Eine junge Steingeiss war hinabgeklettert und beobachtete mich und die paar wenigen verbliebenen Wanderer die bereits unterwegs waren (im Tagesverlauf begegnete ich noch vielen aus der Gegenrichtung kommend) von einem kleinen Felsen aus. Schnell die Kamera gezückt und ein paar Schüsse gemacht. Fast schon posierend drehte sie sich umher, als wolle sie von allen Seiten eingefangen werden ;-)

Nach diesem schönen Highlight, ging es die letzten steilen Kehren hinauf und das Plateau war erreicht. Inzwischen war es aber etwas zugezogen und die Wolken stiegen wabernd und rasch (fast wie in Wellen) von Südwest nach Nordost durch das Tal hinauf. Darum gab es an den Seen keine guten Aussichten auf das Mont Blanc Massiv gegenüber. Dennoch machte ich am Lac Blanc eine wohlverdiente größere Pause. Ein paar Eisschollen schwammen noch in jenem, während die Cheserys etwas weiter unten schon komplett getaut waren. Ich stieg wieder zum Hauptwanderweg hinab und erreichte kurz darauf die Station La Flégère, welche (zwei Wochen vor ihrer Sommersaison) noch geschlossen war. Glücklicherweise lichteten sich die Wolken wieder stärker und die Schokoladenseite von Chamonix zeigte sich. Von der Aiguille du Tour bis zur Aiguille du Bionnossay reichte das herrliche Panorama, mit all der bekannten Prominenz dazwischen. Mindestens genauso toll war aber immer wieder der Tiefblick aufs Arvetal. Insgesamt fand ich den Weg sehr abwechslungsreich, da im zweiten Teil (ab Flégère) vermehrt Flora am Wegesrand zu entdecken war. Ein letzter steilerer Anstieg führte dann zur Station Planpraz, wo ich mir im Angesicht des "Großen Weißen" etwas zu Essen gönnte. Anschließend ging es knieschonend mit der Gondelbahn hinab nach Chamonix.

Eine tolle Tour, bei leider nicht ganz optimalem Wetter. Gerade die Cheserys mit dem Mont Blanc im Hintergrund hätte ich zu gerne fotografiert, ein Klassiker unter den Alpenmotiven. Aber retrospektiv waren die Wolken nicht unwillkommen, denn es wurde doch heißer als ich dem Wetterbericht entnommen hatte. Beeindruckend (und etwas entschädigend) war dann aber der Abend, als es fast ganz aufklarte und tolle Impressionen und Farben hervorzauberte.
Die Fotos zeigen nicht nut den Tourentag, sondern noch ein paar andere der Wanderwoche.

Hike partners: Ibex


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T3
T3
T3
T3 F
6 Aug 11
Gran Tour du Mont Blanc · caco
T2
14 Sep 12
Lac Blanc · ejain

Post a comment»