Dem Föhnsturm getrotzt auf dem Furggelenstock (1656 m)


Published by alpinos , 20 March 2011, 19h54.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike:13 March 2011
Snowshoe grading: WT1 - Easy snowshoe hike
Waypoints:
Geo-Tags: Alptaler Berge   CH-SZ   Mythengruppe 
Time: 4:00
Height gain: 500 m 1640 ft.
Height loss: 500 m 1640 ft.
Route:Brunni - Holzegg - Müsliegg - Halbegg - Furggelenstock - Furggelen - Brunni
Access to start point:PW nach Brunni, ausreichend Parkplätze am Skilift

"Einführung" ins Schneeschuhwandern rund um Brunni
[Tour Anna und B.]

Schon vor einer Weile hatte ich meiner Freundin B. eine gemeinsame Schneeschuhtour versprochen. Als wir endlich einen für uns beide passenden Tag gefunden hatten, legte die unbeständige Wetterlage uns einen weiteren Stein in den Weg. Inspririert durch Nicoles Tour über den Furggelenstock machten wir uns auf nach Brunni und hofften, von Föhnsturm und einziehender Regenfront nicht allzu gebeutelt zu werden. Immer den hübsch rosa Stangen und Bändchen folgend stiegen wir zunächst vom Parkplatz Brunni durch den Wald zur Holzegg auf, wo uns prompt ein ersten Geschmack des Föhnsturms erwartete. Der Wasserberg zeigte uns seine eindrückliche Nordflanke, doch auch bei angestregtestem Hinsehen konnte ich die Abfahrstspur von Bombos gestrigem Skiabenteuer nicht entdecken. Teilweise am Rand der Skipiste, teilweise daneben führt der Weg nun zur Müsliegg und dann weiter zur Halbegg. Dem Grat folgend - teilweise leicht unbeholfen über erste freigelegte Wurzeln balancierend bzw. den Weg entsprechend der größten Schneedichte wählend - erklommen wir den Furggelenstock (1656 m). Bei der Gipfelrast bot sich uns der Anblick eines harten Kampfes: über dem Fluebrig focht der Föhn sein letztes Gefecht gegen die graue Front. Bis zum Ende unserer Wanderung sollte er sich wacker schlagen. Etwas durchgefroren erreichten wir nach dem steilen Abstieg vom Furggelenstock die Furggelen-Hütte. Nach Kaffee und Suppe nahmen wir den Abstieg unter die Schneeschuhe. Schneemangel und Holzschlag ließen diesen letzten Teil zu einem Tanz um die Äste werden. Ab Erlenblätz nahmen wir aus diesem Grund die Fahrstrasse bis nach unten.

Schön wars, ich freue mich auf die nächste gemeinsame Tour, hoffentlich mit mehr Sonnenschein.

Hike partners: alpinos


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»