24, Chemin des Révoires - 162m


Published by Sputnik Pro , 16 March 2011, 07h24.

Region: World » Monaco
Date of the hike:12 March 2011
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: MC   F 
Time: 1:00
Height gain: 100 m 328 ft.
Height loss: 160 m 525 ft.
Route:Zirka 1 km
Access to start point:Von Nice mit dem Zug nach Monaco - Monte Carlo.
Access to end point:Analog Zufahrt zum Ausgangspunkt.
Accommodation:Viele sehr teure Hotels in Monaco, jedoch billigere Hotels und Jungendherberge in Nice.
Maps:Monaco 1:10000 von www.epi.mc

HÖCHSTER PUNKT VON MONACO - 24, CHEMIN DES RÉVOIRES (162m).

Das Fürstentum Monaco ist mit 2,02 Quadratkilometer nach dem Vatikan der zweitkleinste Staat der Welt. Der Zwergstaat hat 32965 Einwohner womit er die höchste Einwohnerdichte aller Länder aufweist, pro Quadratkilometer wohnen hier 16319 Menschen. Monaco liegt eingeklemmt an einer steilen Küste zwischen dem Mittelmeer und Frankreich, die monegassische Küstenlänge beträgt 4,1 Kilometer. Das Land besteht nur aus der Stadt Monaco welche in mehrere Quartiere unterteilt ist, die bekanntesten sind die Altstadt (Monaco Ville), La Condamine und Monte Carlo. Seit dem 12.7.2005 regiert Fürst Albert II. das kleine Land, der den Fürstentitel von seinem Vater Rainier III. erbte. Das Fürstenhaus der Grimaldis, die ursprünglich aus Genoa stammen, eroberten die Felsen von Monaco 1297. Seither ist das Fürstentum eine Erbmonarchie obwohl Monaco mehrmals von fremden Mächten besetzt oder anektiert wurde.

Da ich als Einwohner Europas (geographisch, nicht EU!) jedes europäischen Land einmal bereist haben will und gleichzeitig dessen Landeshöhepunkt besuchen möchte, flog ich ziemlich spontan zusammen mit Patrick ins 15km westlich gelegene Nice an der Côte d'Azur. Hier quartierten wir uns zwei Nächte ins Hotel Meyerbeer ein und unternahmen einen ausgedehnten Tagesausflug nach Monaco. Vom Bahnhof Monaco - Monte Carlo besuchten wir zuerst den höchsten Punkt des Fürstentums der kein richtiger Gipfel ist. Der zweitkleinste Landeshöhepunkt Europas ist 162m hoch gelegen beim Haus Nummer 24 in der Chemin des Révoires und auf der Grenze zu Frankreich. Anschliessend wanderten wir stundenlang durch dan Zwergstaat wobei wir natürlich seine schönsten Orte Jardin Exotique, die Altstadt, den Hafen und Monte Carlo besuchten.

Für den Bericht über Nice und den Hügel Colline du Château siehe: http://www.hikr.org/tour/post33589.html

Hike partners: Sputnik


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (9)


Post a comment

Linard03 Pro says:
Sent 16 March 2011, 07h49
gratuliere zu einem weiteren europ. Höhepunkt! Bist also klammheimlich nach Südfrankreich gereist ... ;-)

LG

MunggaLoch says: Muskelkater?
Sent 16 March 2011, 08h30
Hoi Du...
Ich hoffe, hast Dich nicht zu fest übertan und der Muskelkater hält sich in Grenzen ;-)

TeamMoomin says: RE:Muskelkater?
Sent 16 March 2011, 15h53
Man das muss ja ne Mördertour gewesen sein und stellt euch mal vor er hat es ohne Sauerstoff hingekriegt. ;-)

Nein Spass bei Seite, gratuliere zu diesem lustigen Höhepunkt!

Grüsse Oli und Moomin

dabuesse says: Gratuliere...
Sent 16 March 2011, 19h41
... zur Besteigung des Chemin de Revoirs. Nebst dem Elbrus sicher der härteste Europäische Höhepunkt?
Monaco, eine durch den Prunk irgendwie abweisende Stadt, aber gleichzeitig so faszinierend und anziehend...und Bergsteigen kann man auch noch :)

gruss David

Felix Pro says: auf jeden Fall ...
Sent 17 March 2011, 06h23
sehr spannend und informativ

lg Felix

Henrik says: ..die Bilder allein sind schon
Sent 17 March 2011, 06h28
so abws.reich und das eingefangen von einem losgelassenen turnschuhbewehrten Liestlemer!

Prädikat: immer wieder erfolgreich eine Überraschung!

Härzligg

silberquäki

Sputnik Pro says: Phaszination Europa
Sent 17 March 2011, 08h10
Danke Euch allen für die Kommentare. Mit dem Projekt alle Landeshöhepunkte Europas zu besuchen bekomme ich langsam einen schönen Überblick über unseren abwechslungsreichen Kontinent. Je nach Land sieht man den Reichtum oder die Armut, verschiedene Kulturen und Landschaftsformen. So ist zum Beispiel der Unterschied der beiden Europäischen Mittelmeerländer Monaco und Albanien enorm, obwohl beide nur etwa eine Flugstunde auseinander liegen! Nun freue ich mich schon wieder auf meine nächste Reise im Mai nach Montenegro und in Kosovo :-)

Viele Grüsse an Alle!

Andi

trainman says:
Sent 18 March 2011, 00h34
Hi Sputnik
Sehr schöner eindrucksvoller Bericht aus einer ungewöhnlichen Stadt.Macht gleich wieder Lust auf die Cote d'Azur.
Beste Grüsse trainman

Sputnik Pro says:
Sent 18 March 2011, 08h07
Danke. Das habe ich mir noch halb gedacht, dass es Dir hier gefallen würde. Ich lese Deine Berichte von den kleinen Bergen in Strandnähe auch immer gerne.

Nun hoffe ich dass ich nach dem Bergwandern in Montenegero und Kosovo im Mai auch noch genügend Zeit für ein, zwei Tage an der montenegrinischen Adria haben werde...

Viele Grüsse,

Sputnik


Post a comment»